Rostocker Obst : Plantagen werden für Neuanpflanzungen vorbereitet

nnn+ Logo
Nur noch wenige Apfelbäume sind auf einer Plantage von Rostocker Obst verblieben. Das soll sich aber bald wieder ändern.

Die Erneuerung des Baumbestandes ist für das kommende Jahr geplant.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
04. Juli 2020, 16:00 Uhr

Rostock | Ziemlich karg sieht es derzeit auf einer Plantage der Rostocker Obst GmbH an der Theodor-Körner-Straße aus. Ende vergangenen Jahres wurden dort mehrere tausend ältere Apfelbäume gefällt. Doch dies seien ...

ocotkRs | mZheliic kgar tseih es deizret afu eienr atangePl edr oertkcsRo sbOt HGbm an red rToKedöhoSr-r-ßerntea .asu Ende ggnanernvee rJesah unerwd rtod ereremh adsunte räetel pAlumefeäb äl.fgtel ochD idse ensie idihcelgl ßeamnMhna zur nnrgrueEeu sde naed,mustBabse cheserretiv nie Eh-rprSedkee.ac

erD aenonkldrHnesz haett dsa enenhemtnrU etrsebi 7201 emrebünmno dnu ribetbet eid nalgtenPa unn in tresre iienL ürf neeis nerGtraekäkem lS"ne."nnoräd mI" ngenearvnge arhJ nthtae rwi ma tdnSorat Rkscoot egdrtwbgsntteniiu ieen geniger n"tEe,r etitel edr mbgeHurra emredätLlbnilesnhet ufa fnreAag ti.m Die etiZ sei nzgtteu ,nrwdeo mu neie egörßer cehläF rfü dei pnnnfluzAag ovn eeunn unBmäe ebron.erizeuvt nI emsdei Zegu nudwre ied eatln tn.eerntf

iDe aezunfpgnleunanN idns üfr sda nedomkme Jrah .lagnpte sBi adinh eredw edi Zeti eguttzn, um den ednBo frü iügfkten ntnEer ereidw essreb nzut.eflluesa Die" tnchederresgde muäBe newder asl lünecthirsa öekchgosolsi metgDteülin afu eid Fhencäl athreuf"bg,ac eißh es ithirewne uas dre l.-aeedartkeZnE u"Af red frie erennogedw lFcähe wedur aesKrlge uta,essäg imost eereinrch ,riw ssda hsic mi odBen ufa hicarelütnr trA ndu esWei erd ürf naPlfzen hiörfcrelde okitSffstc anamm"t.lse

zur Startseite