Rostock : Verein soll sich für Fußgänger und Radfahrer einsetzen

von 07. September 2020, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Im Oktober soll in Rostock die Vereinsgründung der „Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Kommunen Mecklenburg-Vorpommern (AGFK MV)“ erfolgen, welcher sich um die Belange von Radfahrern und Fußgängern der Mitglieds-Kommunen kümmern will.
Im Oktober soll in Rostock die Vereinsgründung der „Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Kommunen Mecklenburg-Vorpommern (AGFK MV)“ erfolgen, welcher sich um die Belange von Radfahrern und Fußgängern der Mitglieds-Kommunen kümmern will.

Die Gründung soll im Oktober in der Hansestadt erfolgen. Derzeit sind sieben Kommunen aus Mecklenburg-Vorpommern dabei.

Rostock | Rostock will Fahrradstadt werden. Das hatte Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) bereits Ende des vergangenen Jahres betont. Am 19. Oktober wird sich in Rostock die “Arbeitsgemeinschaft fahrrad- und fußgängerfreundliche Kommunen Mecklenburg-Vorpommern” (AGFK MV) als eingetragener Verein gründen, berichtete der Fachbereichsleiter Mobilität i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite