Stadthafen Rostock : Petersdorfer Kräne warten weiter auf Wiedervereinigung

Katrin Zimmer von 01. August 2020, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Der östliche der Petersdorfer Kräne im Rostocker Stadthafen musste Ende November versetzt werden, da Einsturzgefahr drohte. Nun sollen beide im Herbst wieder nebeneinander auf der Haedgehalbinsel stehen.
Der östliche der Petersdorfer Kräne im Rostocker Stadthafen musste Ende November versetzt werden, da Einsturzgefahr drohte. Nun sollen beide im Herbst wieder nebeneinander auf der Haedgehalbinsel stehen.

Im Herbst sollen die blauen Stahlriesen wieder beieinander stehen. Das Fundament war stärker beschädigt, als gedacht.

Rostock | Die Petersdorfer Kräne im Rostocker Stadthafen bleiben noch bis Herbst von einander getrennt. Das teilte das Hafen- und Seemannsamt mit. So seien die Schäden am Fundament auf der Haedgehalbinsel größer als zunächst angenommen. Ursprünglich war geplant, die beiden blauen Riesen Anfang August wieder parallel zu einander aufzustellen. Ende November 2019 ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite