Rostock oder Schwerin : Steht der neue Standort für die Stasi-Akten fest?

von 29. Mai 2020, 18:40 Uhr

nnn+ Logo
Kommen die Stasi-Unterlagen nach Rostock, sollen sie in der Nähe der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaft in der August-Bebel-Straße eingelagert werden.
Kommen die Stasi-Unterlagen nach Rostock, sollen sie in der Nähe der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaft in der August-Bebel-Straße eingelagert werden.

Äußerungen von Innenminister Lorenz Caffier (CDU) deuten darauf hin. Laut Kritikern ist das Rennen jedoch weiter offen.

Rostock | Fakten schaffen ohne Waffen: Das ist anscheinend die Linie der Landesregierung bezüglich der Frage, wo in MV das neue Stasi-Unterlagen-Archiv entstehen soll. Offiziell ist eine Entscheidung zwischen Schwerin und Rostock noch nicht gefallen. Doch bezog Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Donnerstag im Innenausschuss des Landtags eindeutig Stellung, w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite