Steintorkreuzung : Wege in Rostock führen durch blaue Rohre

von 29. Mai 2020, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Für einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle am Steintor sorgen: Andreas Krooß (v.r.), Bauleiter bei Nordwasser sowie Bauüberwacher Fabian Voll, Polier Ingo Weigend, Polier und Bauleiter Gordon Kouschak von der Straßenbaufirma Asa Bau. 

Gordon Kouschak (v.l.), Bauleiter, und Polier der Straßenbaufirma Asa Bau, In
Für einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle am Steintor sorgen: Andreas Krooß (v.r.), Bauleiter bei Nordwasser sowie Bauüberwacher Fabian Voll, Polier Ingo Weigend, Polier und Bauleiter Gordon Kouschak von der Straßenbaufirma Asa Bau. Gordon Kouschak (v.l.), Bauleiter, und Polier der Straßenbaufirma Asa Bau, In

Vertreter von Nordwasser klären bei einem Baustellenbesuch auf.

Rostock | Was hat es nur mit den blauen Rohren auf sich, die seit einiger Zeit an der Steintorkreuzung und in der Richard-Wagner-Straße in der Stadtmitte verlegt werden? Das städtische Unternehmen Nordwasser wird auf einer Länge von 900 Metern vorhandene Rohre ohne Flüssigkeitsdurchlauf sanieren und neue verlegen. Das Schmutz- und Regenwasser muss daher mittels ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite