Wasserstoff in Rostock : In fünf Jahren könnte ein neues Kraftwerk stehen

von 29. September 2020, 18:00 Uhr

nnn+ Logo
Auf der Wasserstoffkonferenz besprachen unter anderem Professor Uwe Ritschel, der Wirtschaftsdezenent des Landkreises Rostock Romuald Bittl und IHK-Hauptgeschäftsführer Thorsten Ries (v.l.) welche Chancen die Region Rostock bei dem Zukunftsthema hat.
Auf der Wasserstoffkonferenz besprachen unter anderem Professor Uwe Ritschel, der Wirtschaftsdezenent des Landkreises Rostock Romuald Bittl und IHK-Hauptgeschäftsführer Thorsten Ries (v.l.) welche Chancen die Region Rostock bei dem Zukunftsthema hat.

Auf einer Konferenz berieten Experten, wie die Hansestadt von dem alternativen Energieträger profitieren kann.

Rostock | Es ist bereits die zweite Wasserstoff-Konferenz innerhalb eines Monats in Rostock: Am Dienstag berieten Wissenschaftler, Wirtschaftsvertreter und Politiker, wie die Region von milliardenschweren Förderplänen der Bundesregierung und der Europäischen Union profitieren kann. Bereits in einigen Jahren könne ein Wasserstoffkraftwerk in Rostock die Stromvers...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite