Kommentar von Katrin Zimmer : Wer ein Häppchen von der Buga in Rostock will, muss etwas bieten

von 29. Juli 2021, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Halb MV will Teil der Buga 2025 in Rostock werden. Zuletzt reichte Teterow seine Bewerbung als Außenstelle ein. Es winken Fördermittel von Land und mehr Besucher.
Halb MV will Teil der Buga 2025 in Rostock werden. Zuletzt reichte Teterow seine Bewerbung als Außenstelle ein. Es winken Fördermittel von Land und mehr Besucher.

Die Bundesgartenschau 2025 kann über die Stadtgrenzen hinaus Ausflugsziele einbinden. Doch Almosen an Gemeinden in abgelegenen Winkeln des Landes zu verteilen, braucht Rostock nicht, sagt NNN-Chefreporterin Katrin Zimmer.

Rostock | Lesen Sie dazu: Auch Teterow will Teil der Bundesgartenschau 2025 in Rostock sein Die Bundesgartenschau 2025 soll mehr als eine Million Besucher nach Rostock locken und die dann möglichst auch noch wiederkommen, weil es ihnen so gut gefällt. Um sich in vier Jahren von seiner besten Seite zeigen zu können, sollen mit Fördermitteln in Millionenhöhe neue ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite