Überschwemmung : Ist Rostock zu stark verdichtet?

nnn_plus
Tagelanger Regen hatte 2011 in Rostock zu großflächigen Überschwemmungen geführt. Kritiker fürchten ähnlich verheerende Ereignisse durch die aktuelle bauliche Verdichtung.
1 von 3
Tagelanger Regen hatte 2011 in Rostock zu großflächigen Überschwemmungen geführt. Kritiker fürchten ähnlich verheerende Ereignisse durch die aktuelle bauliche Verdichtung.

Wegen der zunehmenden Versiegelung durch aktuelle Bauvorhaben fürchten die Ortsbeiräte enorme Schäden bei Regenfällen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer

von
12. Juni 2018, 05:00 Uhr

Ob im geplanten Mischgebiet Studieren und Wohnen beim Pulverturm in der Südstadt oder am Glatten Aal in Stadtmitte – Rostock wird verdichtet, um neuen Wohnraum zu schaffen. Das Problem, das daraus folgt, ...

Ob mi entlegpan ciebitesMgh uSnedreit udn eWnhno bmei lturePvumr ni dre dtSatdüs oerd ma ltneGat aAl ni adSitmttet – tosRcok dwir ,cehittdver um eneun muhWaron uz fae.sfcnh asD lebor,mP asd draaus otf,gl ist ide rgeaF: hnWoi itm med sanwesgeRer? nneohrwA taew sau der ddüatstS r,ftnehcü assd edi rtaeSßn tüifgkn noch errtsäk rutne aWrsse eshten sal siehbr bie ekasnrt n,ghreeRausnec neflal hocd chudr mmhnBaneaßua eevil äKneingtlre ew,g ide dsa erWsas aenhumnef öenn.knt

Die tOersbäirte mteadtttiS, tü,dadSts Hrielvnsaaet dun entKtirod-rsolröearT-pV enollw hsic mit rionhchoyseldg cneGhautt an.ebessf Mölhicge V,ntairnae um tmi eraResnswge engm,uhezu taechm eiselseipewbis Radhreni Bmöh nvo red SDB dtaSt & lofnrpnaDgu GbR mi reOibtastr dtüSdsat cluhet,di isdn nrecabgüuDgnehn dero ni enfilzlleEnä uhca Denahrctgä. oeSclh nsöeLgun iseen igndredn uz ebn,eednk nend dsa egessmwseratsRney gri-rhctß,eScesernEhSial- sad für asd iugBeatbe oerGrt ohlP letnaver eüdw,r sie nhediegetste„w ps.uöcfse“ahtg narebkD nesei ni mde eiebG,t euthe nohneW dnu ieSeetornbdg am ürgnidS ,nenngta acuh ceThei frü seseg.Raernw eseDi tnnekön afu gtaneepln a,Aenlng etwa emeni glenulchSeäd rüf hereöh ntel,asKsesnuf geictlahrstse edinbgeuenn ew,enrd gtas ahaittsM nro,H etenrRfe rüf ttndfknnScueawrglatsegi mbei ibmrrO:eebereürgts E„s susm ja eink chcstieehns euakrwB seni“. iistnKr öcSdhrre i,(keL)n inrLteei sde rsteisrteOab dStdüs,at lhät uhac nniee ennue wgRaeslesarkenan vmo Goetnr hoPl ni die anwWro für ekdrab.n ennD h,cau und erinih gelti der nalAss üfr asd rähseGpc erd ivre ire,Btäe dei mmRrnassreslewaege red eanndre eGetibe enesi lvl.o „nenW irw cihtn langsam aws nut ni ediems ie,tGbe nnad aseufn wri lela a,“b htevercdiuetl esi pc.sislhta

zur Startseite