Stadthafen Rostock : Jetzt wird ausgebaggert

nnn_plus
Wo genau im Stadthafen die Arbeiten beginnen, ist noch nicht festgelegt. Er soll im voderen Stück auf 6,5 Meter, weiter an den Silos auf 5,5 Meter vertieft werden.
Wo genau im Stadthafen die Arbeiten beginnen, ist noch nicht festgelegt. Er soll im voderen Stück auf 6,5 Meter, weiter an den Silos auf 5,5 Meter vertieft werden.

Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund startet voraussichtlich Donnerstag die Arbeiten zur Vertiefung des Stadthafens auf 6,5 Meter.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer

von
13. Juni 2018, 05:00 Uhr

Voraussichtlich Donnerstag beginnen die Ausbaggerungsarbeiten im Rostocker Stadthafen, um die Fahrrinne weiter zu vertiefen, bestätigt das Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund (WSA). Das WSA ist zuständi...

isVuiaholhrtcsc rgDesnonat ebningen dei reegugrgbAabntasniuse im tseckoRor anefd,Stath um eid rhiernnFa ewerti zu vi,feenret ttgiäsebt dsa sWra-es udn mtcafrsfhSiahft dStusnlar ().WSA sDa AWS sit sdäntgizu rfü edi mlnweliceerisnnho rnbeAtei, ad dei enarriFnh lsa sreredsaBßswaenstu ingnreagete s.it üFr Rtsokoc lifeen eteeeorrnibvd ieebnrtA am ledPor am achSnnmrtean ni eöHh nvo 1,4 nieinlolM Euro na – chzizltseäu nßahmenMa dugarufn der ttieWgnru hetnat die tsnKoe hö.hret

Für„ die Hanes- dun essavdtritinästtU skotcRo ist der htEral der ibckStihfafre edr wnoWra sal raaßnuewtBsrdseses nov egßrro ne,eBu“tgud stga nosnFneaizatr hsirC üe-roMvlnl yWzrc koRkisew (D.S)P Dre etdataShfn ieblbe dimta tcihn nur rüf csrohhsieit hSecfif ,rttasneneis rdsnone edwer chau muz tterktiavan leiZ üfr eelirnke frhhtfzaruesi.Kfec „Am 4.1 deor 5.1 iuJn lslo es e,gs“henlo tetsitäbg gJör ienH ovm AWS. nI melcwhe Feld ge,una das abhe asd Tame hcon ithnc leg.stftgee Die Bergagnug rütebimnm ide mFria mgnenHea – mit topetnnlznSoe und egleebrf.falfgiTö Dsa aertiMal driw mti tcnheSu muz ldSfeüpl sato.tprreritn Die nrdetvebnoriee eArtbnie zru surHltelgne des esulshAsncs für den tuah,usncSegre red asd aaterMil uas red Sctheu mbnterümi dun ni dei lihRgnteuro übrb,igte eahbn an dre hberokürRc am lfpüSdle nactnSanehrm hnosc sänlgt nbneo.nge

s„E irwd ebrgtguesgaa fua 56, rteeM udn 55, rMeet fau mde rmhe ni tgnuhiRc Slio egeglenne thtcAnbsi udn nsi Slpfldüe gc“hart,eb rkleträ öJgr nH.ei aD rnu edi reriFahnn busrteggagea dr,wi „tsi ied eVuglegnr nvo enShffic nctih drfiecrelh“ro, eägtbttis eerchtsSadtrp rhlUci .Kenuz eeinBugicrtntngähe red itfafShhcrf sndi eabr m,cöihgl esi ürwden ovn rde znlVrerelrieheasttke dse msuedtaneBs ürf rtsfefSaicefhh nud hriaedgHrypo zk.etmimrniou muZ ntegasaH aknn das swrehaarsF onhc ihntc rcenksgnhutäeni tneztug e.edrwn eDi ebArtein nrisupeae ürf eid ktirlieFeehnice vmo 2.1 sbi 2.4 nJui. iDe eagnz ßMmhaena llso isb dEen iluJ dua,ner lärtkre örJg nH.ei i„rW sdin tithscsi“piom. esStptsäen sbi urz naeHs Slia enslol alle eernAtib ebendet isn.e

teltzZu arw ide seessaaWrßrt mi rJah 9910 gbauaggetser n,wedor ied rdgnnVaelu stie aamsdl wtie siefntrro.gttech ihceffS wei edr Dbcpfiehraesmre tne“Sitt„ eanhtt seadlhb zru aSil ohscn in nde resheiaeihcFnf ascneiwehu mess.ün

zur Startseite