Ermittlungen gegen Karls Erlebnisdorf : Erste Zeugen wurden wegen Umweltverschmutzung vernommen

von 09. November 2020, 19:00 Uhr

nnn+ Logo
Wegen unerlaubten Ableitens von Abwasser in einen Bach ermittelt die Staatsanwaltschaft.
Wegen unerlaubten Ableitens von Abwasser in einen Bach ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Der Landkreis Rostock hat erst durch Anzeigen der Hansestadt vom Vorfall bei Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen erfahren.

Rövershagen/Rostock | Die Ermittlungen im Fall der Umweltverschmutzung durch das Einleiten von Abwasser in einen Bach vom Gelände des Karls Erlebnis-Dorfes in Rövershagen aus laufen weiter. Jetzt äußerte sich der Landkreis Rostock zu dem Vorfall. Betroffen von dem Zwischenfall waren der Windelbrincksbach, der Radelbach sowie der Radelsee, die sich sowohl auf dem Gebiet des ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite