Landkreis Rostock : Betrüger versuchen erneut, Senioren abzuzocken

Bei Anruf Betrug: Vermeintliche Verwandte haben versucht, von Senioren Geld für einen Grundstückskauf zu ergaunern.
Bei Anruf Betrug: Vermeintliche Verwandte haben versucht, von Senioren Geld für einen Grundstückskauf zu ergaunern.

Polizei nimmt mehrere Anzeigen entgegen. Die vermeintlichen Verwandten brauchten Geld für Grundstückskauf.

von
27. November 2019, 14:06 Uhr

Bad Doberan | Mit der so genannten Enkeltrickmethode haben Betrüger versucht, Geld von Menschen aus dem Landkreis Rostock zu erschleichen. Allein im Bereich der Polizeiinspektion Güstrow wurden bis Mittwochmittag innerhalb von etwa 24 Stunden sieben Betrugsversuche angezeigt. Laut den Beamten gingen die Anrufe in Bad Doberan, Bastorf, dem Ostseebad Nienhagen sowie rund um Gnoien ein.

Dabei gingen die Betrüger immer wie folgt vor: Am Telefon gaben sie sich als Verwandte, in diesem Fall der Sohn, die Tochter oder der Enkel, aus und sagten, dass sie Geld für einen Grundstückskauf oder zur Regulierung eines Schadens nach einem Verkehrsunfall bräuchten.

Erfolg mit ihrer Masche hatten sie allerdings nicht, alle Angerufenen legten sofort auf, nachdem die vermeintlichen Verwandten um Geld baten. Allerdings könne die Polizei nicht ausschließen, dass noch mehr Personen von den Betrügern kontaktiert wurden. Die Beamten raten daher, misstrauisch zu sein und das Gespräch zu beenden, wenn einem der Anruf verdächtig vorkommt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen