Papendorf : Bürgerbus-Projekt nimmt Fahrt auf

von 11. Juni 2020, 18:30 Uhr

nnn+ Logo
Ein Bürgerbus soll das Angebot des ÖPNV verbessern.
Ein Bürgerbus soll das Angebot des ÖPNV verbessern.

Die Ergebnisse der Umfrage zum Vorhaben liegen vor. Zur Realisierung muss eine Arbeitsgruppe noch viele Fragen klären.

Papendorf | Rollt bald ein Bürgerbus durch Papendorf, Pölchow und Ziesendorf? Geht es nach den Einwohnern der drei Gemeinden, lautet die Antwort ja. Das geht aus einer Umfrage zum Projekt hervor, deren Ergebnisse nun ausgewertet wurden. Bis Ende April konnten die Einwohner ihre Meinungen und Wünsche zum Vorhaben mitteilen. "Stein des Anstoßes war der neue Penny-Markt am Sandkrug", nannte Papendorfs Bürgermeister Jürgen Ahrens (parteilos) bereits im April die Beweggründe, solch ein Projekt zu initiieren. Viele ältere Mitbürger, so Ahrens, könnten den Discounter nicht erreichen, da sie in ihrer Mobilität eingeschränkt seien. Nun will eine Arbeitsgruppe das Projekt mithilfe der Hinweise aus der Bevölkerung in die Tat umsetzen. Lesen Sie auch: Bürgerbus soll in Papendorf fahren. Auch Schüler suchen Fahrgemeinschaften Die Wünsche der Einwohner für einen Bürgerbus sind vielfältig. Im Vordergrund steht aber der Wunsch nach einem Zubringer nach Rostock-Biestow, um einen Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr zu bekommen, geht aus der Umfrage hervor. Auch Fahrten zu Behörden, Arztbesuche und Kulturveranstaltungen sowie zum Einkaufen wurden von den Papendorfern, Pölchowern und Ziesendorfern angeregt. Die Befragten wünschen sich darüber hinaus eine bessere Anbindung in die Nachbarorte wie zum Beispiel Niendorf oder Schwaan. Insgesamt 82 Rückmeldungen gingen bei den drei Gemeinden ein. Die Gemeinde Papendorf macht davon den Löwenanteil aus, 68 Einwohner nahmen an der Umfrage Teil. In Pölchow waren es 13, in Ziesendorf einer. Aus der Umfrage ging ebenfalls hervor, dass auch Schulkinder den Bürgerbus nutzen wollen. Junge Eltern aus Pölchow hatten die Idee. "Eine Fahrgemeinschaft zur Schule oder zum gemeinsamen Hausaufgaben erledigen steht mit auf der Vorschlagsliste", sagte Angelika Reichelt (parteilos), Vorsitzende des Papendorfer Sozialauschusses, auf der Ausschusssitzung am Montag. Dies betreffe vorrangig die Schulkinder aus Huckstorf. Dort fehle es an einem Zubringer zur Schule. Ebenfalls lesenswert: Papendorf schafft Mobilitätsangebot in der Gemeinde Viele Problematiken beim Bürgerbus-Projekt zu bedenken Die Papendorfer nutzten zudem die Gelegenheit, um bei der Umfrage auch konstruktive Kritik zu äußern. So sei der Bürgerbus ein gutes Projekt, jedoch dürfe die Politik nicht aus der Verantwortung genommen und es müsse weiter an der Verbesserung des Nahverkehrsplans festgehalten werden, heißt es in einem Antwortbogen. Anhand der Vorschläge soll eine Arbeitsgruppe nun über die Zukunft des Projektes entscheiden. Schließlich gilt es, noch viele Problematiken aus dem Weg zu räumen. So müssen beispielsweise Busse gekauft und langfristig betrieben werden. "Wir wissen noch nicht, wie hoch die tatsächliche Nutzung der Bürgerbusse in der Praxis ist. Darüber hinaus müssen wir einen Fahrplan mit sinnvoller Taktung aufbauen, um die Fahrten mit den Anschlüssen des öffentliche Nahverkehrs zu verknüpfen", sagte Ahrens. Des Weiteren dürfe es keine direkte Bezahlung für die Fahrten geben, da man "den Taxiwirtschaften Konkurrenz machen würde. Das ist rechtlich sehr schwierig", gab Frank Dolge (CDU) auf der Sitzung des Sozialausschusses zu bedenken. Auch müssen die potenziellen Fahrer mit den Passagieren zusammengeführt werden, um die Fahrten zu organisieren. Insgesamt erklärten sich neun Personen bereit, den Bus zu lenken. Bei der ersten Papendorfer Gemeindevertretersitzung nach der Sommerpause sollen dann bereits erste konkrete Ergebnisse der Arbeitsgruppe vorliegen. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite