Protest auf der Straße : Traktorkorso zieht durch den Landkreis und Rostock

Bereits im Oktober 2019 machten zahlreiche Bauern aus MV bei einer Fahrt durch Rostock ihrem Ärger über die Politik Luft.
Bereits im Oktober 2019 machten zahlreiche Bauern aus MV bei einer Fahrt durch Rostock ihrem Ärger über die Politik Luft.

Kreisbauernverband Güstrow ruft am Freitag zum Protestzug auf. Etwa 150 Fahrzeuge werden erwartet.

von
16. Januar 2020, 12:33 Uhr

Autofahrer in und rund um Rostock müssen am Freitagnachmittag Geduld mitbringen. Laut Polizei kann es im Landkreis und der Hansestadt zu Verkehrsbehinderungen kommen. Grund ist eine Demonstration, zu der der Kreisbauernverband Güstrow aufruft. Unter dem Motto "Land schafft Verbindung" werden rund 150 Traktoren erwartet, die in einem Korso durch den Kreis und Rostock fahren.

In Bewegung setzt sich der Protestzug gegen 15 Uhr im Laager Ortsteil Kobrow. Von hier aus geht es über Laage, Weitendorf, Schwaan, das Clausdorfer Kreuz nach Kritzmow weiter über die B 105 nach Rostock.

Polizei begleitet den Korso

In der Hansestadt werden die Traktoren zeitweise die Hamburger Straße, Lübecker Straße, L 22, den Verbindungsweg und die Tessiner Straße blockieren. Von dort aus setzt sich der Zug weiter in Richtung Sanitz, Tessin und wieder zurück nach Laage.
 

Die Polizei wird den Traktorenkorso begleiten, der nach ersten Schätzungen "gut drei Kilometer lang sein könnte und aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit bestimmt bis in die Abendstunden unterwegs sein wird", teilt die Polizeiinspektion Güstrow mit. Ganz nach dem Motto "Machen Sie Platz, lassen Sie Platz, zeigen Sie Verständnis" werden Autofahrer um Verständnis gebeten, da es teilweise auch zu Sperrungen kommen wird.

Lesen Sie auch: Bauern blockieren am Freitag den Verkehr in der Region

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen