Zen-Tempel : Meditieren in Lichtenhagen

nnn_plus
Auf einem Karree zwischen den Wohnblöcken Wolgaster und Flensburger Straße soll das Meditationszentrum entstehen. Geplant ist ein eingeschossiges Haupthaus und ein zweistöckiges Wirtschaftsgebäude. Beide sollen verbunden werden und bei Veranstaltungen Platz für 100 Menschen bieten.  Grafik: Buddhistische Vietnamesische Gemeinde Berlin/IBE Ingenieurbüro für Bauwesen/Eckhardt Engler
Auf einem Karree zwischen den Wohnblöcken Wolgaster und Flensburger Straße soll das Meditationszentrum entstehen. Geplant ist ein eingeschossiges Haupthaus und ein zweistöckiges Wirtschaftsgebäude. Beide sollen verbunden werden und bei Veranstaltungen Platz für 100 Menschen bieten. Grafik: Buddhistische Vietnamesische Gemeinde Berlin/IBE Ingenieurbüro für Bauwesen/Eckhardt Engler

Vietnamesisch-Buddhistischer Verein aus Berlin reicht Bauantrag für Zen-Tempel ein. Ortsbeiratschef begrüßt das Vorhaben.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer

nnn.de von
14. September 2018, 12:00 Uhr

Geschwungene Dächer, sanfte Farben, künstlerische Verzierungen an der goldfarbenen Toranlage und rundherum ein gepflegter Zen-Garten: Im Stadtteil Lichtenhagen soll in den nächsten Jahren eine Oase der Ru...

ghneewncsueG ä,hDrce anftse rn,bFea etssehiünrclk rnzgnreeVieu na red ndrabgonflee argoleTan dun ndmheruru ien egepefrlgt t-na:ernZeG mI iltatedSt hchLiengtnea llos in edn snhtäecn anJhre enie aeOs dre eRhu udn tannnEpgsnu steneh.nte

eDr Veiren cditBhdihessu dun hVssteceieniam denmeieG Bniler hat 0215 eni twae 00 010 arettmQradeu ßrgeso surntkcüGd ,ekftgua mu fuadra nie nMmazuteirtendosti uz .erehitrcn Dsa lArae eilgt izchewsn end enWclöbkhno asegtolWr dnu eesburglFrn eßaStr und wra tisne itm ernie tiKa bab.uet

In der mekmndnoe iznSgut sde eitabOsestrr am 5.2 rSmeepbet slol unn red nreokekt nrguataaB dse ereniVs otlegltvres dweren. Wr„i bhaen das Vanherob aj etsebir in der tgheeeganrinV fua rtiebe eßüF segltlet udn cauh ide Brrgeü itleg.eitb sE riwd maku cibneuhngeAw vmo gaspunpnslUrr negeb dun cih ,ndkee dsas red sbtOrtirea das obeürfenrwt wr,“id atgs alRf Mhuac ,P)S(D rVeiosdetrnz red evSlgtud.itttaeetrrn rE sebslt fetdin ied äelPn ürf dei aeAlgn .utg „aDs ntied hacu dre sbendrs,rlW“ogeueevmhnuf os u.ahcM

saD hceiznsw dme uKfa esd üsrcsdutnkG udn mde uBrtgaaan drie rhJea nrgeenvga ,sdin gilet ,dnara sdas shci asd csneirowlhneleim berVonah oplekttm usa nnpeSde fieinazr.tn iewMletrtile eüwrd ltau edr arueehrnB uggne ldeG zru Vrngfegüu nth,see mu ads hVarenbo zu lesirer.iane anlGpte idns ien ögecsiseiknt Hut-pa dun ine eswsszishoecigeg Wuhaesärestctidgbf, eid ndnerubve dwre.ne

mI nlugneeeädßA dsin irve leklztwäS-peltP iosew nffü hktcerrinmöaadhlgsllaiFeteb oreesvgehn. Dsa itondneizttuameMrs slol büer eawt 290 umetadarteQr eNutzhfälc ni enideb säeHurn renüfevg dnu bie lgnetratVaennus lzPat üfr undr 001 nnseroeP i.enebt nllEfabse tieesrb mi Pnal hivezeecntr ndis riev frlSheuacäm imt lseewij wezi tBe.net Laut dse nVsieer sal reuhBrean slelno snätdig izwe eistucbhshdid nonNne vor trO .isne sDa ni aeghcnnheLti ltanpgee trZumen nrottireei ichs na rde 0920 in inrelB Sanpdua ehtrceirten hLin ,auPdh-ueoTg ide nfeeblsla rcdhu Sepdnne nnfiiteraz re.udw

iBe ndeibe nenreZt haedeln es schi mu ürf merenndaj onefef ndu ooieuzltrsekull tggägne.etnBsetsun ntEsetenh lnsoel ioit-,teaMnds ymGs-ikn,at -oenzfKenr ndu änSueriemr,ma duaz ebenn dne nalSrucmähfe uach eKnniat dun e.cüKh mI eGntra ntnnöke tinügkf uahc ulmnBe nud Gsmeeü neuabgat rendew.

ir„W llowne eine hbnieeudreg äsothpmAer fhsanfe,c ni der echMsnen nntarteonKizo nlasemm nöeknn“, ethat edr kcrteRsoo etcthaeertvojlikProwrn yueNng huN niVh bsetier ni rde Vaghetgnreein r,ktlräe las ide elnPä dse errliBen eiersVn rtmleass ifentföhlc dgrweeno arnew. aDss edi sdtasaHent als ttnroadS eeisn wrteniee Meuntniioezradsmstt shsateugcu ,euwrd leeig nra,da sdas se in kstooRc ieen roeßg Zahl tneissvmarehice lLnesdueta e.beg 1260 eanrw se taew 510.0

 

zur Startseite