Gewinner des Tages : Musik-Nachwuchs tritt beim Festival auf

Mehr als 120 Bands hatten sich für den Auftritt beim Rostock rockt Musikfestival beworben. Fünf kamen in die engere Auswahl. Am vergangenen Wochenende entschied sich die Jury für Range of Movement und Quatremundo.
Mehr als 120 Bands hatten sich für den Auftritt beim Rostock rockt Musikfestival beworben. Fünf kamen in die engere Auswahl. Am vergangenen Wochenende entschied sich die Jury für Range of Movement und Quatremundo.

Range of Movement und Quatremundo sind am 25. Juli bei Rostock rockt dabei.

von
26. Mai 2015, 04:00 Uhr

Die Nachwuchsbands Range of Movement und Quatremundo dürfen beim Rostock rockt Musikfestival am 25. Juli im IGA-Park auftreten. Beide Gruppen konnten sich am Wochenende beim Rostock rockt Nachwuchsförderpreis durchsetzen. Insgesamt standen fünf Bands im Finale. Bewertet wurde das gesamte Auftreten, genau wie die musikalische Leistung und die Interaktion mit dem Publikum. Da die Bands in der Bewertung nur einen Punkt auseinanderlagen, dürfen sie beide beim Festival dabei sein. Das Rostock rockt Musikfestival wird in diesem Jahr an zwei Tagen veranstaltet. Stargäste sind Scooter am Freitag und Deichkind am Sonnabend.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen