Rostocker Feuerwehr : Nach Corona-Fall - Gehlsdorfer Wache außer Dienst

nnn+ Logo
feuerwehr_rostock_corona_1.jpg
1 von 3
Fotos: Stefan Tretropp

Erst am Dienstag kam die betroffene Wehr im Rahmen eines Großeinsatzes in Rostock auch mit zahlreichen Berufsfeuerwehrleuten zusammen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
26. März 2020, 14:09 Uhr

Nachdem ein Kamerad einer Freiwilligen Feuerwehr in der Hansestadt positiv auf das neuartige und hoch ansteckende Corona-Virus getestet wurde, befindet sich die komplette Wache inzwischen außer Dienst. Er...

hdaemNc eni aderKma eiern eiwrlinFglei hrweeruFe ni erd nstHsateda ipsviot afu ads etaunrgei ndu ochh kadctneseen oori-rsCVuan tesgtete we,udr nedfbeti icsh eid mlteokept haWec hncsiewnzi uaßre isnD.et srEt am sgniteaD kma dei bnoterefef Wehr mi aRnhem enies oGsrsiatnezeß in ckotRos huca mit hclnirzaeeh ehefrlfeeuusnBteurwre euas.zmnm

eatnfS cefrhiKök,e sshceererpserP des äezitnndgsu -Bncstzadhur und mstenaetgtsRu, gäsettietb auf grhNcafea den sonvtepii eBdnfu ieb eiemn Kreeaamdn erd rnwliligeFei eFreuehrw .slfhedorG ,J„a es sti i,hcgrit nei rmeKada sti tiiopvs uaf Coarno esgtttee rde,ow“n räreeklt fKhceeiö.rk

seiD bhae unn zru lF,eog dssa eid pmkelttoe caWeh ni red stteßnaeDorsr pgsrtree sti – dnu dei feGesrlrhdo Wher nun rüf nsedtmsnei 14 aeTg tnihc emhr eib enEintzsä ciibshgüketrct wrened nka.n tleloS es nun im uEgtgzseieinb der tbneffroene Wreh, osal in i,neeklwTotni rhedGfsol edro re,iowkD zu ra-Bdn dero raendne inzneEtsä meomkn, hrnebeeümn nredae eWnrhe nde eniD.ts eiD nnäelegsgcethe hecWa ist die rde rBfuhrfusweeeer im ebfÜsaeneeh.r

utLa iöheeckKrf msseünt hcis unn caht oKgeelln eimne osare-CntoT u.nnthzeiree D„ie Essnbieerg ngleie rbea ohcn cnhti ,or“v aesgt erd hr.rpceeseesPrs lobhwO ied efnfeotbner demreanKa am tgnDaeis eibm ßrbradnoG in frhsedolG saemnumz mit der fBeuefhrwuseerr mzu ssezöainctLh amkn,e eürwdn uatl öcKihekefr ieekn Auecnntgeksn nvo tBanmee edr wesurBreufehfer cerfhüte.tb  

zur Startseite