Rostock : Protest für Cannabis-Legalisierung

nnn+ Logo
Mit dem Konsum von Cannabis kann der Rostocker Florian Rieth seine Schmerzen verringern. Er setzt sich für die Legalisierung ein, damit Menschen wie er einfacher, schneller und günstiger ein probates Mittel zur Linderung ihrer Beschwerden bekommen.
Mit dem Konsum von Cannabis kann der Rostocker Florian Rieth seine Schmerzen verringern. Er setzt sich für die Legalisierung ein, damit Menschen wie er einfacher, schneller und günstiger ein probates Mittel zur Linderung ihrer Beschwerden bekommen.

Zum Global Marijuana March gehen rund 400 Menschen in Rostock unter dem Motto „Gesundheit statt Strafverfolgung“ auf die Straße.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
06. Mai 2018, 20:30 Uhr

Unter dem Motto „Gesundheit statt Strafverfolgung“ haben sich am Sonnabend etwa 400 Demonstranten vor dem Kröpeliner Tor zusammengefunden. Sie forderten ein Ende der polizeilichen Jagd auf Cannabis-Konsu...

Unetr edm ottoM eGs„huitedn sattt ugftSfgr“lnrvoae ehnab sihc ma oabndSenn twea 400 maDnttnreosen vor dme eöirlnrKep roT eundmenzenm.fagsu eiS tenderrof nie nEde red leezloncpiiih dgaJ fua sC-banoumeetnnsnaniK udn dei sieiLluegnarg der gore.D n„eiE rginegRleuu ovn sbannCai tis gnltäs feügiä,lbrl nend eni tVeobr ttärks edn carktzmrahSw dnu ctdsäihg ,aintneePt die frdaua giewenensa n“,dsi ärelrtk der reehcrSp des üssandnHsnbefi stoRko,c miSno rke.hGe

Dei eroDg nidee ichnt unr sla shta,lcemitRu denrson dwir uiägfh ibe riene etmzpeeriShrcah adnweng.tee uchA Fornlai htiRe sti ine nnsteroaeng nata,-tesnniPaCbi dre ufa eid ßreegmläegi ingKnerosmuu eesnaweign t.si I„ch bhea hetnir dem ctrehne geAu neine Toumr dun hocns vieel mhSlztierectm rubpe.tisoar Erts nasCiabn hat mir elogef.hn Es sti aerb hser uteer nud emine nskanrekKsea gtrereview die me“,üKbsteernonah itcetehrb edr Ro.kroects In hctdnaelDus tsi rebshi ide zeiidhseminc ewendunrgV ovn ainbsaCn rtbuae,l bera cnhit rdnee zsteBi dnu buAa.n D„as Pmloerb its cihnt rnu edi slechhtce rerbtaVfekiü,g rnnedso auhc edi mrrKelisiniiaugn ucrdh ide iPziloe und dei i“lti,Pko so ti.Rhe Es drüwne nitnöug eeeugrSltrde rhduc ieeebrrnütbe liPltnoiokoenrlez ndu znegfSriteaan erenehdscvtw, die rbleie ni earBnugt nud ägklrnfAuu eiteitnrvs rednwe ostllen, so dre uVfrorw von end wrerüntefroB eneir nai.risguegeLl

unnegzttsrUüt helreeint die oetDnnramtens hcua usa den niehRe dre t.klPiio rDe FeeBoae-adgPsunDtergndstb Heang dilehRon kma als ndeerR in die tedaatsnsH. r„iW wenllo iene alleeg beagAb und tmadi hacu eine ebesers orKlnloet des rsMtake cgieölhnerm. Wri rdneüf ned nlraDee tcihn dsa ldeF “rsbens,aeül agts .Renhlodi eiD DPF earhbct 0127 nenei argAtn mi Bgaunteds i,en red es etiv,hosr ni lnieMrlondeeog eine erntikoolelrt eAabgb snut.seeauzt cuAh aogrdinnsiueoeantJng scrphteloii ieearPtn anrwe vro rOt und stnleeite uäenruagsk.rAtlifb Im lcshAsusn dre endeR oegnz dei Thiremeeln eatnngl rde relneipKör Saetrß ndu edr eLngan Seßart bis zmu anbreroDe lzPat.

zur Startseite