Rostock : Protest für Cannabis-Legalisierung

von 06. Mai 2018, 20:30 Uhr

nnn+ Logo
Mit dem Konsum von Cannabis kann der Rostocker Florian Rieth seine Schmerzen verringern. Er setzt sich für die Legalisierung ein, damit Menschen wie er einfacher, schneller und günstiger ein probates Mittel zur Linderung ihrer Beschwerden bekommen.
Mit dem Konsum von Cannabis kann der Rostocker Florian Rieth seine Schmerzen verringern. Er setzt sich für die Legalisierung ein, damit Menschen wie er einfacher, schneller und günstiger ein probates Mittel zur Linderung ihrer Beschwerden bekommen.

Zum Global Marijuana March gehen rund 400 Menschen in Rostock unter dem Motto „Gesundheit statt Strafverfolgung“ auf die Straße.

Unter dem Motto „Gesundheit statt Strafverfolgung“ haben sich am Sonnabend etwa 400 Demonstranten vor dem Kröpeliner Tor zusammengefunden. Sie forderten ein Ende der polizeilichen Jagd auf Cannabis-Konsumenten und die Legalisierung der Droge. „Eine Regulierung von Cannabis ist längst überfällig, denn ein Verbot stärkt den Schwarzmarkt und schädigt Pat...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite