Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Verkehr in Rostock Straßen werden zur Hanse Sail gesperrt

Von NNN | 09.08.2018, 21:00 Uhr

In Rostock geht nichts mehr. Für das Mega Event Hanse Sail müssen sich Autofahrer in der Hansestadt auf einige Verkehrshindernisse einstellen

Wer während der 28. Hanse Sail mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, muss sich auf Verkehrseinschränkungen einstellen. So ist der Stadthafen vom Kabutzenhof bis hin zur Silo-Halbinsel derzeit und noch bis 17. August voll gesperrt. Auch im Bereich der L 22 wird es eng. Hier ist bis Sonntag eine verkehrsberuhigte Zone eingerichtet. Ab heute Abend 20 Uhr bis einschließlich 2 Uhr ist die L 22 zwischen Grubenstraße und Kanonsberg sogar komplett gesperrt, ebenso morgen in der Zeit von 17 bis 2 Uhr.

Zu Einschränkungen kann es auch auf der Stadtautobahn nach Warnemünde kommen. Hier wird eine Busspur eingerichtet. Der Ortskern des Ostseebades wird für den zeitweise voll gesperrt. Auch Fußgänger müssen sich auf Behinderungen einstellen. So wird der Zugang vom Passagierkai in Richtung Warnemünde durch den Bahnhofstunnel zeitweise gesperrt. Alternative Wege sind ausgeschildert.

Aufgrund dieser Einschränkungen bitten die Organisatoren die Besucher, auf das Auto zu verzichten und stattdessen auf die öffentlichen Verkehrsmittel und Fahrrad auszuweichen oder zu Fuß zum Veranstaltungsgelände zu gehen. Im Bereich des Stadthafens sind an der Haedgestraße gegenüber des Kanonsberges, am Fair Trade Café zwischen Besitos und CarLo 615 sowie im Bereich der Haupteinfahrt mobile Fahrradständer aufgestellt. An der Haedgestraße, Fischerbastion und Grubenstraße sind Sonder-Taxistände eingerichtet.