Archäologie : Sensationsfund am Primelberg

23-43440852_23-66110651_1416397464.JPG von 14. August 2018, 20:00 Uhr

nnn+ Logo
Ihren wertvollsten Fund, einen Schiffsspanten aus dem 8. Jahrhundert, wollen Jens Lühmann und seine Kollegen noch in dieser Woche aus ihrer „Schatzkammer“ bergen. Fotos: Torben Hinz
1 von 5
Ihren wertvollsten Fund, einen Schiffsspanten aus dem 8. Jahrhundert, wollen Jens Lühmann und seine Kollegen noch in dieser Woche aus ihrer „Schatzkammer“ bergen. Fotos: Torben Hinz

Ausgräber legen Spanten aus dem 8. Jahrhundert frei – erster Beleg für Schifffahrt in Dierkow. Handelsplatz war Teil einer Perlenkette.

Zum ersten Mal sind die Archäologen am Primelberg auf die Überreste eines Schiffs gestoßen. Bei dem Sensationsfund handelt es sich um einen 2,40 Meter breiten, mehrfach gebrochenen Spanten zur Verstärkung des Rumpfes. „Ein Experte hat ihn ins 8. Jahrhundert datiert“, sagt Sebastian Messal, wissenschaftlicher Leiter der Grabung. Ausgehend von den Maßen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite