Rostock : Stadt will Schulwege besser sichern

von 02. August 2016, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Zum Schuljahresbeginn wird die Polizei wieder verschärfte Kontrollen vor den Rostocker Schulen durchführen. Vor der Warnemünder Heinrich-Heine-Schule konnte Lena Marie im letzten Jahr mit Polizeihauptmeister Bernd Wittwer Raser ins Visier des Lasermessgeräts nehmen.
1 von 2
Zum Schuljahresbeginn wird die Polizei wieder verschärfte Kontrollen vor den Rostocker Schulen durchführen. Vor der Warnemünder Heinrich-Heine-Schule konnte Lena Marie im letzten Jahr mit Polizeihauptmeister Bernd Wittwer Raser ins Visier des Lasermessgeräts nehmen.

Begehungen zeigen: Parksünder und fehlende Überwege erschweren Kindern den Gang in die Klassen. Konzept soll Abhilfe schaffen.

Autos, die auf Gehwegen parken, nicht abgesenkte Bordsteine oder fehlende Querungsmöglichkeiten – um solche Gefahrenquellen auf den Schulwegen der Rostocker Kinder zu entlarven und zu bekämpfen, erarbeitet die Hansestadt gemeinsam mit der Polizei derzeit ein Konzept zu Verkehrssicherheit um Schulen, Kitas und Horte. Allein im Jahr 2015 sind in Rostock...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite