Zukunftskonzept : Stadtplaner suchen den Dialog

23-75568690_23-85179800_1503311308.JPG von 24. Mai 2018, 21:00 Uhr

nnn+ Logo
Fragen um die lebenswerte Stadt machten Wolfgang Oehler, Claus Sesselmann, Florian Winter, Ralph Müller, Lutz Braun und Uwe Hempfling (v. l.) auf. Der Flächennutzungsplan soll die Grundpfeiler setzen.
1 von 2
Fragen um die lebenswerte Stadt machten Wolfgang Oehler, Claus Sesselmann, Florian Winter, Ralph Müller, Lutz Braun und Uwe Hempfling (v. l.) auf. Der Flächennutzungsplan soll die Grundpfeiler setzen.

Experten debattieren zum Flächennutzungsplan und damit Rostocks baulicher Zukunft, die Bürger sollen mehr mitreden. 2019 soll Vorentwurf stehen.

Rostock soll wachsen und sich Richtung Stadt der Zukunft aufmachen. Wie das die nächsten 20 Jahre gelingen kann, soll in den Grundzügen der Flächennutzungsplan (FNP) vorgeben, den das Stadtplanungsamt fortschreibt. In Themenrunden und online bezieht es die Rostocker mit ein. Schwierigkeit: „Es ist ein abstraktes Instrument“, sagt Amtsleiter Ralph Mülle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite