Warnemünde : Sturm bläst selbst Schafen die Locken weg

nnn+ Logo
DSC_0390.JPG
1 von 6
Der Sturm heute in Warnemünder hinterlässt deutlich seine Spuren.

Strandkörbe liegen am Strand, die Schiffe fahren nicht mehr, Möwen kommen nicht vom Fleck - in Warnemünde weht ein "büschen Wind"...

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
17. September 2019, 13:40 Uhr

Da hatten heute doch glatt selbst die Schafe keine Locken mehr... Ist das ein Stürmchen!! So weit das Auge reicht: Strandkörbe am Strand unterhalb von Teepott und Hotel Neptun kippten reihenweise um, Möwe...

Da tehtan ueeth odhc agltt bslset ied aechSf nkeie enLkco Ihs tm..er. sad eni !rüehScm!tn oS etiw sad gAeu eichr:t eöbaSnkrtdr am tdSnra blerhnuta nvo epoettT ndu Hleot etNnup ppkneit seeenrihwei mu, neöMw tnfttleera - ekman brae thnic von erd ,Sletle üHet efgoln nud ahcmen snrDrimeauf arw thslcihc in.hüerb

Ersrte Htuestbrmrs rtthiec enScähd in otokscR an 

Am eetDscunh etsinteedtWr rnwdue 51 ms/ tiegzange - ads idsn riihnmem 45 k/mh erdo äiersrWkdt 7. nI mbrtunSöe hirtreec der dniW soarg den teWr 01 ni rde ea-o.StfkuaBarl Die aitFfghfhrsecas mu edi Ktpnä sBa"rs anehb den eVrhekr etligeestln nud lenieg snheiicwzn im laoDepkppc am elAtn tomrS ibe rde ehb.üsnBfokcahr

chAu eid renAbiet im maeRhn der uerueainarnsgm na der emWtoels tatlsetge cshi ürf dei nenäMr siehicrw.g emImr idrwee emnkmo geuennahmn isepdtheecn eaRghcneseru .uhinz rsEt ba ,Dnernaotsg os eid Wnexreet,trptee llos isch die egla rdweei eehubi.rgn

zur Startseite