zur Navigation springen

Flugplatz Purkshof : Video: Segelflieger stürzt in den Tod

vom

Segelflugzeug bei Mönchhagen abgestürzt: 72-jähriger Pilot stirbt an Unglücksstelle

nnn.de von
erstellt am 18.Jun.2017 | 19:11 Uhr

Auf dem Flugplatz Purkshof bei Mönchhagen im Landkreis Rostock ist am Sonntag Nachmittag ein Segelflugzeug abgestürzt. Dabei kam der 72-jährige Pilot ums Leben. Wie die Polizei bestätigte, hatte sich das Unglück auf dem Flugplatz gegen 16 Uhr ereignet. Wie es weiter hieß, war zu diesem Zeitpunkt der Segelflieger gerade im Startvorgang. Aus einer noch unbekannten Höhe und immer noch ungeklärten Ursache stürzte das Kleinflugzeug ab. Es krachte auf den Boden des Flugplatzes.

Sofort verständigten die Verantwortlichen Rettungskräfte und die Polizei. Wenig später fuhren die Freiwillige Feuerwehr Rövershagen, Rettungsdienst und die Polizei vor. Auch der Rettungshubschrauber "Christoph 34" aus Güstrow wurde nach Purkshof alarmiert. Allerdings konnten alle Sanitäter und der Notarzt das Leben des 72-Jährigen trotz sofort eingeleiteter Reanimation nicht mehr retten. Er starb noch auf dem Flugplatz.

Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig nahmen sofort erste Ermittlungen zur Absturzursache auf. In den vergangenen fünf Jahren kam es zu insgesamt drei schweren Abstürzen von Segelfliegern, von denen zwei tödlich endeten. So kam am 19.08.2015 auf dem Purkshofer Flugplatz ein 64-jähriger Pilot ums Leben, nachdem er mit seiner Maschine aus 15 Metern abgestürzt war.

Am 15.07.2012 hatte ein damals 40-Jähriger Glück im Unglück gehabt, er überlebt den Absturz mit seinem Flieger aus etwa 30 Metern schwer verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen