Warnemünde : Vermieter muss Balkon nach Gerichtsbeschluss freimachen

nnn+ Logo
Seit dem 11. Mai konnte Frommelt ihren Balkon nicht mehr nutzen. Der Vermieter hatte ihn wegen vermeintlicher Mietrückstände vernageln lassen.
Seit dem 11. Mai konnte Frommelt ihren Balkon nicht mehr nutzen. Der Vermieter hatte ihn wegen vermeintlicher Mietrückstände vernageln lassen.

Die Warnemünderin Karin Frommelt darf ihre Terrasse in der Friedrich-Franz-Straße 1 wieder nutzen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
29. Mai 2020, 19:15 Uhr

Warnemünde | Die Warnemünderin Karin Frommelt darf ihren Balkon in der Friedrich-Franz-Straße 1 wieder nutzen. Das entschied das Amtsgericht Rostock am Freitag. Der Beschluss wurde der Mieterin und dem Warnemünder Ve...

Wmdnneareü | eDi dnmünniarreWe iKnra rmtoeFml frad rineh aoklnB in rde hzrr-aßcenaFterFiSdi-r 1 erdewi .nuznet Dsa hicdtense das cAgishtermt tkoscoR am greFi.at reD sslhscBue dewur rde riieteMn dun emd eednWrarünm teriVmree m(eaN tis der iRetkaond tnbken)a erp tosP etzl.usegtl

eDr" lrreettganslA irwd ecvl,ethtfrpi erd ntaAeeltlsirgrn edn ittrtZu uz edm rzu goennuwhitM röedenhneg olanBk uz tegestnta dun edi ouiszoHntrokktln vor dre laüBnkort evhgilurüzcn uz rnefnent,"e ielett rde rhieRct ni sniere ngrüuedgnB na edn elacRnashttw tm.i

rFü dne lalF rde lndihurZwaeundg erwed edr eimrteVer zu eenim engldgsruOnd ni Hhöe nvo 0005 Euor – seztraewesi dfhrungntsaO – ttrile.vure Er umss hacu dei Ktoesn sed nheraeVfsr traegn.

tireMe dnsi usear üebr eenvelrtga tonenlüBakr

Oldsngundrge vno 0050 Euro dtagrneho

tktnpeSirut ni edr hd-rznßitrraeSrFaF-eci war edi hth,ieeMö ärkteelr haacsewnRttl Hn,eürb der med rretiVeem dsa irletU teltgezlus at.h teSi dme .11 Mai nkento eFotrlmm rheni anklBo tnich mrhe u.ztnne eDr Vmtreriee ttahe nhi eewng lenhmeitievcrr esMtänidrtcekü elegvnnra ss.aeln

zur Startseite