Neues Projekt in Warnemünde : Schüler gehen jetzt unter die Kleingärtner

nnn+ Logo
Für ihr Projekt eines Schulgartens wird Schulsozialarbeiterin Susann Schubert (l.) das Stückchen Grün von Herbert (2. v.r.) und Annemarie Weiß übernehmen. Benno Winter vom Kleingartenverein unterstützt das Projekt.
Für ihr Projekt eines Schulgartens wird Schulsozialarbeiterin Susann Schubert (l.) das Stückchen Grün von Herbert (2. v.r.) und Annemarie Weiß übernehmen. Benno Winter vom Kleingartenverein unterstützt das Projekt.

In der Anlage Am Moor wird ein Vorhaben ins Leben gerufen, mit dem Kindern die Verbindung zur Natur nahe gebracht wird.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
03. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Warnemünde | Gärtnern hat bekanntlich viele positive Effekte auf all jene, die gerne in der Erde wühlen. Das weiß auch Susann Schubert. Die Schulsozialarbeiterin der Heinrich-Heine-Grundschule ist nicht nur selbst be...

aWedernnmü | nrärnteG tah lanecbnhkit vleei topsiive kftefEe afu lal ene,j die ergne ni edr dEre hw.ünle sDa ßwie hcua uSsnna tcbuh.Ser eiD ceaothrlsriiaSnluezib edr ln-nciHuhcsih-ieenGreedurH sti htnic nur lsebst beeetetsigr ,täibonrnyHrbeg sei aht hüuspnlgrrci grosa tfthriwLdcaasn idrest.ut ieBm" rntnGeär rvdreneät cshi fto dsa ieaterdMnin nvo scMe,nhen se tntshete inee neadre urngenbdVi rzu "tua.Nr Und os eerfit ni rih der sW,cuhn für edi echdnMä dun eJgunn rde huitcgEinrn eneni naSlhurecgt zu tinbrbeee. r"üfaD sti aebr iekn atPlz ufa edm h"nucläS,eedlg sgta ubrtSehc. Dhaer ershibc sei den aengrvietiKnereln mA ooMr an mti red garF,e ob es dotr nie enlhkcceF edrE üfr eid neüLtt ti.bg hc"I hbea ticnh imadt ree,engcht sads se eastw wneerd ,nkna aebr hci eltowl eissgnntwe rggaetf anh.eb"

mBei trizneedsoVn edr gleA,an oBenn tier,Wn stßei eis miatd auf eenffo hnerO. "cIh aebh sc:rienhbgee Eficanh lma hdrlucinl,egnk iwr dfienn ninee W"eg, itenerrn ihcs W.rniet sGtaeg etg.an iMlieeewttlr tis brestie nei nesadepsr Gnatre in dre Näeh eds agpeinHtgusan dnfegeun: eDr vno Hrbrete dnu Airmeanen eiW,ß ied hni aus tgrnnseAderlü gbabene etn.llow Der lgieeameh shhRcesorsrlo fua der Wfter rethewtsiatcbfe sine tcShüknce nürG stei 97.10 "sE tllfä rmi isrsitneee hser wcer,sh abre se its sau grdenenülsrtA oeign"w,tdn asgt dre rg8Jih-ä7e. aDss hir earGnt nun rfü olhcs ine jokPrte ewretvned r,iwd ferut eid dnbeie .aermWünredn "hcI emkom meitsbmt mla ,vbe"ior ndtkigü erd otVerszebri n,a der nunaSs Sehbutrc am giestnDa honsc enmial den hclsseSül frü end Gtarne rcihteübeer.

erUutntzsügtn rfü das ojetrPk etlhär ide brrlziaituSihaeesclon cuha vno aerrnde .iSeet ufA dem rmndeüWerna anchiWektmhasrt iwdr am nahestesiGmtdsnfca dse nsgKeerleiianervtn dnu der eigdetrMli erd erid ys-RblratuCo usa stokoRc nud ndenmeüWra ßieehr faptAslef etunuzsgn esd taughnelSrsc ktuafre.v nres"U aesmsemnegi leZi ,tis asu dne emnaEnnhi dun edn nSneedp an rsueenm Sndat den hrSncltuage erd ihleuSerHiHcinene-h-c uz inznera,ifne" sgta ikrD Pilneg vom tob-aylRCru ereaüWnm.dn

Am atnoDrnseg dntife eid arbeegbÜ sed santerG na end VeieganrnrtneKeil- at.tst dnehlAsnciße denwre die lraetoämnitF imt edn egtfkinün ruNtnez teovrterbie. "Wri erwedn sad Poejrkt teste,tzuürnn chiabul udhcr snereu feilH ndu hcua ne"fina,lilz astg enBon rW.ietn An den sdtnrneleah eungA dre elarznrhtSliisecabiuo önnekn ide lineeegBtit nnea,rhe sads mit eidmse rhboaenV ersbiet vro nihatWceehn nei rgßroe Wnhcsu rfü eawt 002 denrKi in urüElglnf ggegnena s.it

zur Startseite