Warnemünde : Verletzte Robbe musste am Strand eingeschläfert werden

von 01. April 2021, 20:49 Uhr

nnn+ Logo
Zootierarzt Dr. Jens-Christian Rudnick untersucht die verletzte Robbe. Dann wird entschieden, dass sie eingeschläfert werden muss.
Zootierarzt Dr. Jens-Christian Rudnick untersucht die verletzte Robbe. Dann wird entschieden, dass sie eingeschläfert werden muss.

Zwei Tage hatte sich das junge Tier gequält. Es konnte nicht gerettet werden. Ärzte mussten es erlösen.

Warnemünde | Bei Tierschützerin Barbara Linkis stand das Telefon am Mittwoch und Donnerstag kaum still. „Ich hatte mehrere Anrufe von besorgten Spaziergängern wegen einer verletzten Robbe am Strand“, so die Diedrichshägerin. Nicola Boll und Susanna Knotz vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und dem Projekt Netzwerk der Robben hatten das geschwäch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite