Warnemünde : Platz vor dem Teepott hat einen neuen Namen

nnn+ Logo
Der Bereich vor dem Teepott und am Wendehammer ist jetzt offiziell in Stephan-Jantzen-Platz umbenannt worden. Das war ein langgehegter Wunsch der Warnemünde. Denn hier steht auch das Wohnhaus des ehemaligen Lotsenkommandeurs, der mit seinen tapferen Männern viele Menschen aus Seenot befreit hat.
Der Bereich vor dem Teepott und am Wendehammer ist jetzt offiziell in Stephan-Jantzen-Platz umbenannt worden. Das war ein langgehegter Wunsch der Warnemünde. Denn hier steht auch das Wohnhaus des ehemaligen Lotsenkommandeurs, der mit seinen tapferen Männern viele Menschen aus Seenot befreit hat.

Ein Wunsch der Warnemünder hat sich erfüllt: Das Areal beim Wendehammer wurde nach Stephan Jantzen benannt.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
13. Februar 2020, 14:13 Uhr

in lang gehegter Wunsch der Warnemünder hat sich  erfüllt: Das Areal am Wendehammer vor dem Teepott heißt jetzt hochoffiziell Stephan-Jantzen-Platz. Dort befindet sich auch das Wohnhaus des ehemaligen Lot...

in lgna trgegeeh hcWsun erd medaerürnnW aht c ihs llretüf: saD ealAr ma mrmadeWheen rov mde tepotTe tißhe ettzj fechfloiilhzo leJe-ntptaanatSPnzhz.- rtoD bdenifet cish auhc sad hoWnhsau eds heglaeimen ko.temmLdasnrnuseo inE idcShl druwe stibeer ttsel,ulgfae ine izewste tf.ogl irW„ fueenr nsu dü,baerr sdsa edr lzaPt hnca teShpan nanJzte tbaennn ,uwerd edm rnüderG edr rgntetouSenet in eema,Wnr“dün gats rgöJ ,alethWsp riteLe des tmszoismrnefntarIuon der Dhctuesne hefcletsGlsa zru etngutR ihifrrcchSeüfgb zS.DGR)(

zur Startseite