Kunstmarkt in Warnemünde : Zwillingschwestern bieten ihr Label Zwillingszwirn an

von 16. Juli 2021, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Die Zwillingsschwestern Melanie (l.) und Stephanie Lau sind nicht nur privat innig verbunden miteinander, sondern auch geschäftlich: Sie gründeten das Label ZwillingsZwirn und stellen Taschen und andere Produkte aus Segeltuch, Kunstleder und Kork her.
Die Zwillingsschwestern Melanie (l.) und Stephanie Lau sind nicht nur privat innig verbunden miteinander, sondern auch geschäftlich: Sie gründeten das Label ZwillingsZwirn und stellen Taschen und andere Produkte aus Segeltuch, Kunstleder und Kork her.

Im kommenden Jahr wollen die Rostockerinnen auch einen Laden eröffnen.

Warnemünde | Ihre geschäftliche Karriere hat durch einen Zufall begonnen. „Wir hatten ein kleines Portemonnaie genäht und bei Facebook eingestellt“, erzählten die Zwillingsschwestern Stephanie und Melanie Lau am Donnerstag auf dem Kunsthandwerkermarkt auf dem Leuchtturmvorplatz.. Die Nachfrage auf das Unikat war so riesig, dass sie darauf ihre Geschäftsidee aufbauten. Sie gründeten 2014 das Label Zwillingszwirn und stellen seit dem Taschen, Geldbörsen und Handyhüllen aus Segeltuch, Kork und Kunstleder her. Die Produkte können farblich und mit vielen Elementen wie nach einem Baukastenprinzip zusammengestellt werden. Gleich bleibt das Material, die Tatsache, dass Anker mit drauf sind und dass alles von den Schwestern produziert wird. Auch interessant: Endlich starten die Kunsthandwerkermärkte am Leuchtturmvorplatz Beide Schwestern sind innig miteinander Dass sie einmal etwas Geschäftliches zusammen machen, das lag auf der Hand. Sie haben gleiche Hobbys, ihre Fähigkeiten verzahnen sich und sie sind extrem innig miteinander. „Mit einer Freundin würde die Zusammenarbeit nicht so gut funktionieren“, so Stephanie Lau. „Und wenn wir uns wirklich mal nicht gleich einig sind, dann ist nach einer Weile alles wieder gut“, sagte Melanie. Inzwischen betreiben die beiden einen Online-Handel, haben eine Wohnung, in der sie produzieren und gehen als Ergänzung gern zu Kunsthandwerkermärkten. „Da kommen wir mal mit den Käufern in Kontakt, wir tauschen uns aus, greifen Ideen auf und begegnen dort anderen Künstlern“, sagte Stephanie. Deshalb sind sie auch beim Kunsthandwerkermarkt von Julia Miksch am Leuchtturmvorplatz. Passt auch: Rostocks erster Handelshafen lädt zum Bummeln ein Nächstes Jahr wollen sie einen Laden eröffnen Im kommenden Jahr wollen die Rostockerinnen einen Laden eröffnen. Weil die 31-Jährigen von der Ostsee stammen, soll er auch in Ostseenähe liegen. „Er wird in Prerow sein, wir haben dort Verwandte“, so die Zwillingsschwestern. Bis das so weit ist, fahren sie weiter zu Märkten. Und vielleicht auch dann noch. Die nächsten Termine für die Märkte des Kunsthandwerkermarktes am Warnemünder Leuchtturmvorplatz sind am 29. Juli, am 12. und 26. August sowie am 16. und 23. September. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite