Rostock : Bunte Fische als Geschäftsmodell

Einen ausrangierten Dampfgarer hat Daniel Reincke zum Aquarium umgebaut. An der Seite wurde ein Fenster geschaffen und soll wie eine aufgerollte Fischbüchse wirken.  Fotos: Claudia Labude-Gericke
1 von 2
Einen ausrangierten Dampfgarer hat Daniel Reincke zum Aquarium umgebaut. An der Seite wurde ein Fenster geschaffen und soll wie eine aufgerollte Fischbüchse wirken. Fotos: Claudia Labude-Gericke

Daniel Reincke hat sich in diesem Jahr mit der Firma Erlebnis Aquarium selbstständig gemacht. Auch individuelle Anfertigungen sind möglich. #wirkoennenrichtig

nnn.de von
11. November 2017, 08:00 Uhr

Wer sich auf der morgen beginnenden Gastro-Messe mit Daniel Reincke unterhält, der erfährt einiges über Wasser und Fisch. Doch bei dem Rostocker Jungunternehmer geht es dann nicht um das Getränk oder die Speise, sondern um Aquarien, denn die sind seit Jahren sein privates Hobby und nun auch seine Geschäftsgrundlage. „Da ich mich mit Fischen und der notwendigen Technik gut auskenne, habe ich einem Freund geholfen, der auch ein Aquarium wollte“, blickt Reincke zurück. Diese Gefälligkeit war der Startschuss für die Unternehmensgründung, denn die Rückmeldung auf das Endprodukt war gut.

So kam dem 32-Jährigen die Idee, Interessenten einen Rundumsorglos-Service anzubieten: individuell gebaute, mit Tieren und Wunschausstattung bestückte Aquarien samt Futterautomat und Wartungsübernahme. „Ob Arztpraxis, Restaurant, Friseur, Autohaus, Pflegeheim oder Kita – ein Aquarium eignet sich überall und sorgt für Entspannung, Ablenkung sowie Unterhaltung“, erklärt Reincke. Seine Kunden schließen einen Mietvertrag ab und erhalten ihr Wunschbecken, um den gesamten Rest kümmert sich der Firmeninhaber.

Egal, ob frei oder als Raumteiler stehend oder in die Wand eingelassen – auch Größenvorstellungen und Fantasie wären beim Bau kaum Grenzen gesetzt. Reincke hat vor dem Sprung in die Selbstständigkeit einen Sachkundenachweis erlangt, damit er gewerblich mit den Tieren arbeiten darf. Solange deren Wohl nicht gefährdet wird, sei alles möglich.

Das beweist auch eines von Reinckes aktuellen Werken – ein zum Aquarium umgebauter Kombi-Dampfgarer, der ihm von der Firma Rogatec zur Verfügung gestellt wurde und auch auf deren Gastro-Messestand zu sehen sein wird. Rogatec-Geschäftsführer Ralf Barg ist begeistert vom Konzept: „Da ist noch so viel möglich“, sagt er mit Blick auf weitere Küchengroßgeräte, deren Umbau er sich vorstellen könnte.

Gründer Reincke freut sich über die positive Resonanz. Bei den Aufträgen arbeitet er mit Glasereien aus Rostock und der Region zusammen. „Mir ist der lokale und nachhaltige Gedanke wichtig“, erklärt der 32-Jährige, der selbst Fische züchtet, aber je nach Tier-Wunsch auch auf andere Lieferanten zurückgreifen kann.

Neben den gewerblichen Auftraggebern liefert Reincke natürlich auch Aquarien an interessierte Privatbesitzer. „Einer fragte mal, ob auch eines mit Krokodil möglich ist. Da hab ich gesagt ’Klar, aber da mache ich dann die Wartung nicht’“, erzählt der junge Gründer schmunzelnd.

Hintergrund

Die Gastro-Messe

• startet morgen und läuft bis 15. November in der Hanse Messe Schmarl.

• ist sowohl für Fachbesucher als auch für die interessierte Öffentlichkeit täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

• versammelt rund 270 Aussteller.

• Zum Programm gehört auch ein Markt für regionale Produkte sowie die Streetfood-Karawane, die am 14. und 15. November vor Ort ist.

Erlebnis Aquarium

• ist auf der Messe der Firma Rogatec zu finden (Stand-Nr. 450),

• versorgt Firmen- und Privatkunden mit einem Aquarium sowie Rundum-Service zum Mieten.

• Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.erlebnis-aquarium.de oder per Telefon 0381/294 69 41.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen