Gemeinderaum in Wittenförden : Pilger auf dem Birgitta-Weg finden ein Dach für eine Nacht

nnn+ Logo
Sie öffnen die Tür, wenn Pilgerer für eine Nacht halt machen: Pilgerbeauftragter Roland Hill (l.) und Pastor Martin Schabow.
Sie öffnen die Tür, wenn Pilgerer für eine Nacht halt machen: Pilgerbeauftragter Roland Hill (l.) und Pastor Martin Schabow.

Wer auf der Route unterwegs ist, erhält in Wittenförden eine Bleibe und wird empfangen vom Pilgerbeauftragten Roland Hill

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
22. August 2019, 12:00 Uhr

Eine Küche. Zwei Toiletten. Ein Raum mit Heizung. Kein Bett. Wer hier schläft, der hat Isomatte und Schlafsack selbst dabei. Der erwartet keinen Komfort, sondern nur einen trockenen Platz für die Nacht. P...

iEen Ke.chü Zwie .eTttioenl Ein muaR mit gne.zuiH Knei tBe.t Wer ierh ähl,fcst der tha Itsemaot nud achSclskaf sstleb ba.die rDe rtwaeert ekienn ft,ormKo nrndseo nur nneei knenertoc zPtal ürf edi cta.Nh saPort rManit bwocaSh öftfen ide üTr zum edmreeGaiumn ni erd ce.hKir reD ezettl saGt arw awet vro nüff oehWnc da. En„i Mnna uas erd reeirlnB e,nG“egd nneeitrr shci der sPrao.t W„ri ahebn sun nru rzuk e.gneehs rE mka pstä dnu rhacb rfhü fa.u Areb re tah .wrsgmtäehc omV uAslcbik ufa nuresen itercDohf dnu der Reuh im “rtO.

cGlhnwiehö mteängpf oldanR lHil dei e,tsGä die eübr nde Wa-grgietiBt nsi Dfor elaegng.n lilH its rde ezloiflfie urbgieftaPaeterlg rde dmGi.eeen Er tsi ühfrer bslets ltg.pgiree Auf dem gwe.kbsoJa „hZne Jarhe sti asd iizcwhnnse hr,e reab cih bin uhete hcon tebslee ,“ndvoa zhläert .er c„Ih rwa ohcn nei so nensnttap im Lneeb ewi meib Plre.ngi „nMa ist os fiedruezn tim w.engi taH ienkne rSess.t inKe Ro,dai enik Feesr,nhne keni nd.Hya Mna hiets riedwe sda l.shteeWcien lFüht cshi isgetgi hfics“r. tciNh des lseGabun wgeen ise re ,iglptrgee rsdnneo weneg dre lbiErsesne dun der invlee mcehiehnscnl Bengg.genune asDs rdcuh eWinfnttödre ein wgleigreP f,hrüt tha dre -h5eriäg3j trnaFlveieaim lzfäguli hrefaren. reD„ oPastr atthe emib beseeHrftur vor eidr hJerna vdona lzhtäre. aDaslm bag se edi lÜrenge,bgu auf rde 03 ireeloKtm nglnae Eappet secnhiwz erd rKihec fua mde neSreicwhr hrsceDe dun mde shscolS eDowültirz eein nwhissoiZttncea ni dnreitötenfW ctuinzhnie.re chI„ nafd edi deeI ollt udn ahb hcmi lchgei aürfd g“mt,delee atsg .iHll rovB„e se eeiknr hamct, hmcae chi se“. mtdiSee sti re edr tanrreAhepcsnrp frü edi gleP.ri

ieteelWners: „In erWfitentdnö zu lbe,ne sti “egainl

Zawngiz ermKoliet dins es uz uFß vno entdöinfrWte isb uzr snhcetnä eleBbi ni oDwl.irtüez iHll tis end gWe lestbs chon nei nne.gggae ocDh ide enhgscbbugrieWe ni med ienlekn ncH,hdbua asd erdje Pgeerlir ebi chis gt,ätr gnikel rlcdove:ken „achN 008 nMerte erecneirh iwr den cshiMdwla .n“,.örSig. ttehs nda.ri „iWr rberuneeüq eneni aBhc dnu nkmeom ndna na der rrbeowmaG rSäefiech brvoei, 520 Mteer aahndc am eleriW b„oewGrarm .“oroM eaVulnefr köenn man csih uaf ned Pnafed aesstib der ßeretVsksraehrn nctih, so .Hill Es„ gibt sneetgwur eengnügd elienk rlsiedhnwHcesii tim neegbl iePnl.e“f Posrta wocbaSh irwd den egW mi tnäsnech moeSrm itm irnKned asu föeiWntdnetr aw.ednrn onV Blieeb uz elBbi.e Mti leihmtec p.cäGek adoRln liHl lwil die perpGu bieetegln – um ieredw edn liBck rfsü eiWclsheten uz fsä.hrnec

zur Startseite