Crivitz : Handballfamilie nimmt Abschied von Moppy

Handballer nehmen Abschied von ihrem Moppy.
Handballer nehmen Abschied von ihrem Moppy.

Fast 2000 Euro sind so bereits zusammen gekommen.

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von
16. September 2019, 12:00 Uhr

„Für Moppy“ rufen die Handballer des SV Crivitz laut. Es ist ein Schlachtruf – für ihren verstorbenen Teamkollegen Gerhard Körner alias Moppy und für die, die nach seinem plötzlichen Tod zurück geblieben sind. Moppys Handballfamilie nimmt Abschied. Vor mehr als 80 Zuschauern geben die Sportler im Spiel gegen den Güstrower HV alles. „Die Einnahmen und Spenden gehen an die Familie“, sagt Katja Ex vom Vorstand des SV Crivitz. Fast 2000 Euro sind so bereits zusammen gekommen. Vor dem Anpfiff gedenken die Spieler ihrem langjährigen Teamkollegen mit einer Schweigeminute. Sie gewinnen 30:22 – für Moppy.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen