Crivitz : Sie klingt nach Frieden

nnn+ Logo
Die Sonne macht die Friedensbotschaft sichtbar: In den Türen des Pavillons ist das Wort Frieden in mehreren Sprachen eingearbeitet.  Helmuth Schröder schlägt schon jetzt an. Offiziell wird die Sehenswürdigkeit am 8. August eröffnet.
Die Sonne macht die Friedensbotschaft sichtbar: In den Türen des Pavillons ist das Wort Frieden in mehreren Sprachen eingearbeitet. Helmuth Schröder schlägt schon jetzt an. Offiziell wird die Sehenswürdigkeit am 8. August eröffnet.

Neues Wahrzeichen in Crivitz: Friedensglocke auf dem Gasberg eingehängt – Zeremonie für den 8. August geplant

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
17. März 2020, 18:00 Uhr

Vielleicht war es ein himmlisches Zeichen: Kurz nach dem Einhängen der Friedensglocke auf dem Crivitzer Gasberg gestern Nachmittag brachen die Sonnenstrahlen durch die Wolken und zeichneten das Wort Fried...

iVelthilce war es ine mhshecilims Znicehe: ruzK canh edm Engnnhieä erd erodlceeikFgns ufa dme irtCzeriv Gebgars nsgeetr gatmcNtiah nhcerab die nnshetaelonSnr hrcud ide Wlnoke und neizcheten sad oWtr deirneF ni meherern pneScarh afu ied nuee ietr.ngksidühweeS hBirse aht ocnh amku nie ieCivtrrz nov mde nuene icezheahWnr Nziot emnegmo,n ennd erd sFtktea uwerd ziuisfgrtrk g.gbaseat rZovu wra ien gzUum itm rrkennKdrganeiiedtn und evli uksMi eptag.ln Dei idnreK ntlsleo edi Gekclo nvo imrhe ricnosrevshpoi suheaZu mi sBaügehrru ibs uaf nde sgeabrG e.ebtnigel ohcD die faGreenh ni Zieten der ie1iCdpi-d9o-eEmv warne zu ßrg.o eD„r iieeozlffl kAt fneidt ztjet am 8. Ausgtu t,ts“at asgt lmeuHth Shd,ecrör rde scih azgn essdroebn rbeü dsa unn feretig hicarnhezeW t.uerf rSreödhc atrhebc edi eIde irene Fcegnoreedslik uas med nade-lbueaseuNUrl m.ti oS lßei er es cshi nsrteeg uhca cnhit hnne,em ied elcokG lgehic ezwlima .hnclezaausng Und eis ltikng gnz„a edoebsn,rs“ so eödr.Schr rDe Gdrun üfr dne esernedobn Kangl sti dsa eaiar,lMt uas dem edi kecGol esgeosgn edu.rw nneD ndhwräe nelwheögihc nekolcG mtsei sau zonreB i,dns rduew dei igcekslondeerF asu taSlh frgtgetie – tim rniee i-iZnnim.hgBuscen hDco hictn nur red agKnl sit eron.ssebd So dirw die lecokG hcitn gtutee,lä dnreons gnscange,ealh os ewi hri ncijespsaha ldVbrio in rmsoHhia,i wo tesi 1469 in Gkendeen na eid Opfre dse sfbtuoanreobwbmmA dei rtsee crsdoekelengFi riktegl.n Dtaim tis Ctiivzr nun cuha die etesr cnePe-fer--KMamyooaomu ni mepMgrokrnurVbl-oecnem tim enier o.klceG raoysM of Pecae its nei ertionaaitrnnel menuassuZhssmlc vno tdSnetä dun dmn,nGeiee dei hsci ürf rdieenF ndu dei reoamta rsüguAtnb si.eeenntz

itM der neneu deätektGents fau med begrGsa slloen unn edjen 8. ustAgu orneemneiZ ti,nafnedtts ieazhnt umz Jheasgtar eds netesr orsAabunmbfebtwom uaf Hmirihoas am 6. tAuugs 514.9

Drüaf euwndr ni nieem sennteienr dRenoll ahcu eeni leelseFetur dun enie heBnü r.griitntee

mHlteuh eörrhdSc uetrf hcsi ejealfdnls csnho fau den ttesakF anfgnA .Autgus cAuh enwn er ohcn hnict ißwe, bo er ied cGoekl deirew hnsgacnlea afd.r

zur Startseite