Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Polizei Schwerin Wieder Streit auf Marienplatz

Von CKOE | 16.08.2017, 21:00 Uhr

Polizei muss gleich zwei Auseinandersetzungen schlichten

Auf dem Marienplatz sind am Dienstagabend ein 25-jähriger Syrer und eine Gruppe von Jugendlichen aus dem Raum Ludwigslust aneinandergeraten. Nach Angaben der Polizei entzündete sich der Streit, weil die Jugendlichen, die einen Junggesellenabschied feierten, anscheinend Fotos von dem Syrer machten. Polizisten griffen schließlich ein, um die Kontrahenten zu trennen. „Für den Syrer endete der Streit im Polizeigewahrsam, da er sich nicht beruhigen ließ, die Beamten angriff und auch einen Streifenwagen beschädigte“, berichtet Polizeisprecher Steffen Salow.

Im Anschluss an den ersten Streit kam es auf dem Marienplatz zu einer weiteren Auseinandersetzung, bei der ein 30-jähriger, polizeibekannter Schweriner zwei junge Mädchen beleidigt haben soll. „Freunde der Mädchen stellten den Mann daraufhin zur Rede“, schildert Salow. Im weiteren Verlauf soll der Schweriner einem Mann dann einen vollen Pappbecher ins Gesicht geschlagen haben. Die Polizei beendete auch diesen Streit, und nahm den 30-Jährigen ebenfalls ins Gewahrsam.

Weil sich zum Zeitpunkt der Streitigkeiten, zwischen 19 und 20 Uhr, noch viele Menschen auf dem Marienplatz aufgehalten haben, bittet Polizeisprecher Salow um die Unterstützung von Zeugen. Wer Videos oder Fotos per Smartphone gemacht habe, solle sich bitte unter Telefon 0385/ 51801560 beim Kriminaldauerdienst melden.