Dabel : 7:2-Votum stoppt vorerst Planerarbeiten

von
07. April 2019, 05:00 Uhr

Für den Ausbau der Straße Am Mattenstieg in Dabel wurde, wie SVZ in der gestrigen Ausgabe berichtete, am Mittwochvormittag ein Kompromiss gefunden. Bürgermeister Herbert Rohde und der Bauausschussvorsitzende Frank Hahn erläuterten die wesentlichen Eckpunkte dann abends den anderen Gemeindevertretern sowie den zahlreich erschienenen Einwohnern.

Zudem stellte Rohde, wie in der SVZ angekündigt, den Antrag, den alten Aufstellungsbeschluss von der Tagesordnung zu nehmen. Jedoch sollte in einem weiteren Beschluss der Planer weiter am Projekt arbeiten können. Dagegen sprach sich Marc Schüttpelz-Brandt (Linke) aus, er stellte den Antrag, den Punkt in den Bauausschuss zu verweisen. Herbert Rohde teilte mit, Schüttpelz-Brandt sei nach Rücksprache mit der Kommunalaufsicht hier befangen, was zu einem Disput führte. In der Folge brachte Gisela Wolter (Linke) den Antrag erneut ein. Am Ende stimmten sieben dafür – Wolter, Manfred Schliehe, Frank Werner, Bernd Bretschneider, Margitta Röse, Ramona Rode und Stefan Suhr – und mit Rohde sowie Hahn zwei dagegen. Torsten Edlich enthielt sich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen