Kobrow : Wie geht es mit dem Kaarzer Holz weiter?

nnn+ Logo
Als Wanderschäfer mit Schafen und Ziegen unterwegs ist Klaus Seebürger im Auftrag der DBU Naturerbe bereits seit 2018 im Bereich Jülchendorfer Meierei. Die Tiere sollen auf den Offenflächen den Ginster abfressen.
Als Wanderschäfer mit Schafen und Ziegen unterwegs ist Klaus Seebürger im Auftrag der DBU Naturerbe bereits seit 2018 im Bereich Jülchendorfer Meierei. Die Tiere sollen auf den Offenflächen den Ginster abfressen.

Das Kaarzer Holz wird mehr und mehr zu einem Paradies für Fauna und Flora.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
04. Februar 2020, 20:00 Uhr

34 Jahre lang wurde hier geschossen: von der Nationalen Volksarmee und nach der Wende bis 2006 durch die Bundeswehr. Jetzt wird das Kaarzer Holz mehr und mehr zu einem Paradies für Fauna und Flora. Eine B...

43 Jaehr algn drewu hrie ncogseess:h von dre ailNaonten Vsoeemlrka nud achn edr enWed sbi 2006 hucdr ied .ewdeuBnhsr ttJez diwr sad arKearz zlHo remh dnu ermh uz nmeei asrPadie für aauFn udn loFra. neEi rtneesiedhBo its der ohhe eilntA na tho.olTz Es gtib im lArea neefrr eecfdläHihen, Tmüepl und es.meeKroosl

2013 etaht die üzemigneginet ohtcTer red chnteesuD fsneinudttBusg w,mtelU eid BDU arue,ebNrt die älecFh vmo nBud stheckgen kmbmo.een hcrDu nieen huessebctGait mit mde dre mlaeFii eamnnthR hernedöegn Gut teneitS csuwh die feeruleäNabhctr eEnd 1280 um 20 fau tjetz 8280 akHert na.

 

isB lpAir 2610 uwdenr eübr 120 säthrmilciei btjkeeO büguktaecr: ob ceßShanbh,i kBuern erdo oetemrhehr Slchadt.haret Im hBiceer edr eObren eenS in rgbnreetS twae csoshs ensit die eepsificseBr.zotiatlh etztJ sllo red ruatN ahcu reih hacn dun canh rfeeri uaLf gelnesas ed.ewrn nEi„ rteielV edr Besädnte edenrw katelul nhict emhr ttheci,sera“btfw reätruetle ithMatsa rbeWe am naaotMegdbn ufa riene rnesrBmggüvalurme in bowK.ro Neenb erd dtSat benrgtreS swieo edr emenGdei obKrow ehnba cauh edi unKemonm dftWeeonir nud Denem eilAnte ma rzKarea H.olz

ieD„ btdhon,letszleäA abdei ntahlde se hcis ovr maell mu rbüe jhrgä0ie01- fen,rieK newedr conh nimlae gnzutet. Dcaahn rdwi asd bGetie in die ülticrehan clEgkunwtni “tesensl,an os beW.er iereDs sit sibscreterihleetriBbee im Brfnstedibsebetour raevT tim tSzi in Mllnö und nidzäugts ü„fr ella neFhcäl ni l,egurncekbM dei miitlsircäh ugnztte wneder oder rweun“d. usA mde Hpatteuli sed lWdesa llso e„eedigthwn menail diiWnls .dwreen erAb trse ni 50 sib 06 n“ahre,J so Wereb ufa aSZrgfaecN.hV- nDan nüedrw elvei ighebsire knSurttre,u auhc g,eeW wcvheuesdnnr ei.ns rtuDahaef elhrante denrew in rde Zunuktf ruz„ nleegkuBnesrhuc“ nru irde eHtgwau:pe der ntnWoeei-,fremrdeDe dre rbreenrtgeS und rde e-wnbo.oozWkVegwKr- lughceiZ lneosl arbe acuh edi drhnenenvoa ncleähnfeOff iew etaw eimb egheiamlne menDeer ißaSpelzhtc orde bie dre rclhroeeJndüf ieiMree urdch eid eztilgee inweBgeud duhcr Seacfh nud nigeZe vro der brhVugesnuc ehrtabw ewen.rd dUn cuha rde Wflo ath sad ldeeGnä tlnsäg rüf icsh bt.reoer rebeW: 201„7 athet ien asf-WoPlra edir lpeneW, 1028 anrwe se eiwz dnu 1920 ervi .“lepneW erD ihacewNs teefoglr seimttl nihc„t gnnalet dre gHwapeuet efesteurllagt aK.mare“s

zur Startseite