Groß Raden : „Blutiges Gold“: Ausstellung geht in zweite Runde

ausstellung blutiges gold - foto roland güttler

von
01. April 2019, 12:00 Uhr

Die für viel Aufsehen sorgende Sonderausstellung „Blutiges Gold“ im Slawenmuseum von Groß Raden ist erneut für Besucher geöffnet – bis 13. Oktober! Vergangenen September nach elf Monaten offiziell beendet, waren wichtige Teile im Anschluss in Berlin beziehungsweise Wien zu sehen.

Der „Rest“ sollte verpackt werden und ins Depot wandern. Doch dies wurde verworfen. Wie SVZ auf Nachfrage von Museumsleiterin Heike Pilz erfuhr, sind die Berliner Teile wieder zurück: „Die wenigen von Wien noch nicht. An deren Stelle wurden Tafeln zur Erläuterung angebracht“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen