zur Navigation springen

Berlin/Witzin : Super! Witzin bei Bundespreis auf Platz zwei

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Beim Nachbarschaftspreis 2017 behauptet sich das Projekt „Wir in Witzin“ unter den 16 Landessiegern und belegt den zweiten Platz beim Bundespreis.

von
erstellt am 13.Sep.2017 | 21:00 Uhr

Gehofft hat mancher, aber ernsthaft damit gerechnet wohl kaum jemand. Das Projekt „Wir in Witzin“ schaffte es beim Nachbarschaftspreis 2017 auf Rang zwei im Bundeswettbewerb. Nominiert waren die 16 Landessieger, die vor einer Woche bekannt geben worden waren und gestern Abend in der Berliner ufaFabrik Urkunde und jeweils 2000 Euro von Innenminister und Schirmherr Dr. Thomas de Maizière überreicht bekamen. Aus diesem Kreis wurden gleichzeitig die drei Gewinner des Bundespreises ausgewählt.

Den mit 15 000 Euro dotierten ersten Preis gewann die Bürgerinitiative Agora Köln mit ihrem Projekt „Tag des guten Lebens“. In der Begründung heißt es, dieser Aktionstag rege zum Nachdenken und Mitmachen für alternative Nutzungskonzepte des öffentlichen Raums und der nachbarschaftlichen Zusammenarbeit an. In Köln-Deutz seien über vier Tage autofreie Straßen geschaffen worden, die in Selbstorganisation von den Anwohnern für ein buntes Straßenfest mit Diskussions- und Erprobungsraum alternativer Ideen umgenutzt wurden. Das Projekt sei gleichzeitig Startpunkt für ein nachhaltiges nachbarschaftliches Engagement.

Den zweiten Platz teilte sich das Witziner Projekt mit „Lebensmittel retten Magdeburg“. Sie erhielten jeweils 7000 Euro Preisgeld. „Wir in Witzin“ bringe engagierte Einwohner zusammen, die das Dorfleben im strukturschwachen Mecklenburg-Vorpommern selbst in die Hand nehmen. Sie sorgten seither u.a. für Arbeitsplätze, die Wiedereröffnung ihrer Kita und einen Bürgerbus.

Über den Magdeburger Verein Spielwagen e.V. und gemeinnützige Partner werden übrig gebliebene Lebensmittel aus Supermärkten und Restaurants an Bedürftige verteilt und bei gemeinsamen Kochabenden verspeist.

Die drei Preisträger kommen in die Auswahl für den Deutschen Engagementpreis. Das ist der Dachpreis für das Ehrenamt. Den gewann die Witziner Dörpschaft bereits 2016 in der Kategorie „Generationen verbinden“. Bundesweit gibt es mehr als 600 verschiedene Preise für freiwilliges Engagement.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen