Corona in Schwerin : 2G-Plus ist eine Katastrophe für den Gastro- und Kultursektor

von 24. November 2021, 14:12 Uhr

nnn+ Logo
Dichtes Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt: Gastronomen, Hoteliers, Kinobetreiber und Kulturveranstalter klagen über Ungleichbehandlung, denn bei ihnen gelten nun sehr strenge Zugangsbeschränkungen.
Dichtes Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt: Gastronomen, Hoteliers, Kinobetreiber und Kulturveranstalter klagen über Ungleichbehandlung, denn bei ihnen gelten nun sehr strenge Zugangsbeschränkungen.

Schwerins Gastronomen, Hoteliers und Kulturveranstalter sind verärgert und frustriert über die neue 2G-Plus-Regel, die ab Donnerstag für geschlossene Räume gelten soll und machen ihrem Ärger Luft.

Schwerin | Die Worte sind hart, die die Schweriner Gastronomen, Hoteliers und Kulturveranstalter gebrauchen, wenn es um die neue 2G-Plus-Regel geht, die ab Donnerstag gelten soll, wenn die landeseigene Corona-Ampel in Schwerin auf Orange gesprungen ist. Von blanker Katastrophe ist die Rede, von zusätzlichen Hürden, unsinnigen Zeitschienen, fehlenden Voraussetzun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite