Bei Boosterimpfung abgewiesen : Schweriner Impfzentrum legt Stiko-Empfehlung strikter aus

von 08. Dezember 2021, 16:54 Uhr

nnn+ Logo
Bei der Eröffnung des neuen Impfstützpunktes in der Schweriner Innenstadt wurden einige Wartende abgewiesen.
Bei der Eröffnung des neuen Impfstützpunktes in der Schweriner Innenstadt wurden einige Wartende abgewiesen.

Mehreren Schwerinern wurde die Auffrischungsimpfung verwehrt, weil ihnen noch ein paar Tage bis zum Ablauf der Sechs-Monats-Frist fehlten. Das sagt die Stiko wirklich.

Schwerin | Die Schwerinerin hat es fast geschafft: Die Spritze für die Booster-Impfung liegt auf dem Tisch, den linken Oberarm hat sie freigemacht. Der impfende Arzt blättert im gelben Impfausweis der 68-Jähirgen, dann soll es losgehen. Mit der Booster-Impfung hofft sie, mit hohem Schutz die vierte Corona-Welle zu überstehen. Doch dann zögert der Arzt. Statt nac...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite