Leben mit Behinderung in Schwerin : Neue Beauftragte für Bedürfnisse der Betroffenen

nnn+ Logo
Seit Anfang Februar hat Ines Hennings ihre Tätigkeit in der Stadtverwaltung aufgenommen: Die 47-Jährige ist Schwerins erste hauptamtliche Beauftragte für Behinderte und Senioren.
Seit Anfang Februar hat Ines Hennings ihre Tätigkeit in der Stadtverwaltung aufgenommen: Die 47-Jährige ist Schwerins erste hauptamtliche Beauftragte für Behinderte und Senioren.

Ines Hennings ist die neue Beauftragte für Behinderte und Senioren – und achtet demnächst auf deren Belange und Bedürfnisse

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
10. Februar 2019, 05:00 Uhr

Schlecht sehen, schlecht gehen oder schlecht hören – Menschen mit Beeinträchtigungen gibt es viele. Wer eine Behinderung hat, ist häufig im Alltagsleben eingeschränkt. Welche Hindernisse und Erfahrungen e...

Shhltecc ,eehsn hehclstc eghne edro htclhsec öhern – hMseennc mit citgBnneheigurätne tbig se .eivle rWe eien edugnenBrih ta,h sti äfhuig mi aetleblgsnlA ticsee.nnähgkr eWchel irdeninessH dnu ahnEgreufnr es ig,bt rbae uahc hlewec cetkeglhmhöenTeaiibil ni rhSinewc enehsncM itm ieurghBndne ,ebnha sit eseid cWoeh ahmeT. Hutee: Dei tsree ltmeiaahcuhpt rauefBaetgt üfr terendieBh und onneiSre in iSnehw.cr

reil:Wetnees rh:öloGse Dei eltW ni areultbos leilSt

eiS äbtre dnu rützustentt dei vetrdntlaSawutg in ealln eFgnra udrn um gaeeBln dun nüeBfirsesd onv Msenhecn itm ungineneBehdr dun .enSrinoe cglhiGiezeti tis sie nirneterrAppcashn rüf ,nfeBfetoer genigöAhre osewi für eVärd,ebn reieVne udn uresnSppehgtlilbfe im eehnrB-nited dun eeenrci:irbhneoS snIe gnnesiHn sit nwsSehric reset euhpltamtacih teafugeBtra rüf treinheedB dun nee.inroS

teiS nAganf uaerrbF thge dei gre4i7hJ-ä hreir unnee bauefgA .chan Sei tvttrier eid eIstrsenne edr secnMnhe tim duerngBinhnee ndu Sinneoer ßedaemur eüegenrbg edn iostcpenhil riemeGn dnu barteeit egn itm edm atrhneer,eidtneBbi med tSrenneirbeaio nud endraen hiteahnclrme gneTäit enzmams.u Ein iewtihscg neingelA its ideba dei nsguerebVrse erd eiterfarr,Brieeih dosbreeseinn sed enearbfreeriir e,oWsnhn iwsoe riene csälsevhlnire aoliznes fautrsuItnrrk ni rde tSa.dt r„De ibeerts eteearbeitr aoiAtsnpkln zur tzUnesgum rde tteteorneUnnoe-iciNdsvknnerhBh its enei etgu dgnulGrae frü eides – rfü mihc eune – ,e“Aubagf os nni.neHsg lsee„Vi tis ohnsc fua den Weg ebghar,ct sums abre erikceettltiwnew ndu tbprüfreü wd.re“en

ieD nStoeanilfrerrd awr lsa uetreBrine an eenri cuSleh urz edidllivneinu ägbegueltnebiwnsL ndu im berritVe rüf iaRehhaiibssmiltlfntltioet g,ätit ath eein eaihoaetpyrrxhsipiPs eieteglt und an eenri scuuslfahfecBerh für tfissedbeeernuGhu ehetucirt.ntr eiD ägdiaPnog dnu richainFtw mi l-ioSaz nud sneGsihwuedeenst tah ni ned ggeaennernv rJnahe lsa miTnileeraet eid ceehriuflb gidBlnu ni erd Wrtaektts üfr nebehderit hMcesnne sde ioskeaeknDwir eeuNs rUef gltemiettt.as

lsA teeBaugrtfa rüf deBinhrete udn rieenonS sti ngniHnes iedrtk dme etOüsberirmegerbr erestllutt.n Es„ ist gu,t sdsa wir tim eIns Hngneisn jannedem bn,ahe red nrusee edcinetsnEhnug hcurd edi illreB edr erefnfotnBe sihet dnu igfae,tr“trhn eärtßu hcsi retübregriOebersm iocR a.Bedcesnhir eDi riFkntao red abUenhingngä greüBr tahet erimm dirwee ufa eine itaalthmepcuh eaiarteefttghndnBeerbu nr.gtädge

iDe zseietodrVn sde lhtmnrceheia eainbedentr sabeeednthtrene,iBri aklAinge toofS U,B() frteu c:his ne„hAsicgts der mmire erögrß rdewdenen perpuG edr edrtienenhB ni hrSienwc war dei nrtechlieahem rUnzetuüttsgn nov erotffneenB ealnil druch end henereedbtriiBnta ictnh mhre zu itne.sel hcI fuere hcim ahedr esrh uaf ide imaunrZt“esm.eab

zur Startseite