Lottihof in Seefeld : Vermeintlich hilflose Tierkinder nicht gleich aufnehmen

von 12. Juni 2021, 14:31 Uhr

nnn+ Logo
Christine Geburtig, Leiterin des Lottihofes in Seefeld, mit Waschbär Friederike. Das Tier war von einer Familie in Wüstenmark gefunden und zum Lottihof gebracht worden.
Christine Geburtig, Leiterin des Lottihofes in Seefeld, mit Waschbär Friederike. Das Tier war von einer Familie in Wüstenmark gefunden und zum Lottihof gebracht worden.

Christine Geburtig appelliert an Spaziergänger. Nicht alle alleingelassenen Tierbabies brauchen auch wirklich Hilfe.

Seefeld | Immer wieder bekommt der Lottihof in Seefeld Besuch von Gästen, die ein gefundenes Tierbaby hier auf dem Gnadenhof abgeben wollen. In dem Glauben, dem armen Tier, dass von seiner Mutter verlassen wurde, zu helfen, packen es die Leute einfach ein und bringen es zu Christine Geburtig. „Momentan häufen sich diese Besuche bei uns“, sagt die Chefin vom „Ak...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite