Schwerin : Diskobetreiber entlässt Zenit-Schläger

nnn+ Logo
Die Ermittlungen zum Fall im „Zenit“ dauern an.
Die Ermittlungen zum Fall im „Zenit“ dauern an.

Mitarbeiter des Sicherheitspersonals sollen an brutalem Übergriff auf syrischen Gast beteiligt gewesen sein.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
22. Januar 2019, 20:00 Uhr

Dieser Einsatz schlug Wellen. Eine Massenschlägerei hatte in der Schweriner Diskothek Zenit im September 150 Polizeibeamte auf den Plan gerufen, als ein Syrer mutmaßlich von einem Armenier und etlichen we...

iesreD tsEzina guschl .eWnlle niEe iläcesaesgserMnh ahett ni der rSricnehwe heDskikot ntZei im bmSeprtee 051 iebmaiezPoetl ufa dne Pnal gfeun,re als nie Seryr amthußlcim von menie rAeernmi dnu enhelict reitween ärnnMen tmi tsenFu,ä nFeüß dun eesagniEnnst rtgrelevpü odwren nsie o.lsl Nachmed edr Mann nabefrof ni eenin Bhscu seucthbgs werndo wr,a elohnt edi camimntehulß äeTrt end Mnna rewedi huraes, um ihn slhoncma zu ea.ärtemrlint

e:esrWiletne eihsMgelcnsäraes ni der Dksoi Zteni

onhSc lnbanhrie erd Dkohsitke lslo erd yrSer sngagclehe eondwr ,iesn sla re fau erd lcTnhzäfea Getäs oizvpteror eabhn soll. eiB nrcDcguuhseuhn nfnaed edi eiatPebenmlzoi hnac rde uznartndseAungesei mi eUfldm groas eine aMc,heet die rabe ncthi zmu niaEtzs .mka chNa bgnenAa dse Destebseteroenbirhikk aaitseSbn aGzln olsl erd ryreS rawz erd Assluöre der ingduuartseAzeenns eenewsg ns,ei chod hacu nsiee uyrcteiS llos hlwo cithn rife onv Sdulhc s.eni

Der ercnhwerSi tnoomsraG reetr.iage iW„r anebh sun vno niineeg ireraintbMet im eaTm ntnete,gr die ehri eietbltig ewseegn ensi “,ellnso gsta znaGl rneüegebg der hnrriwceSe Veo.ugitlskzn ü,cteGher dssa es hcsi hire hcua um pmeleEx nhaendl ,tnenök dsa edi äiertikreftheshcS weneg evrshncetu loegDhadsnenr na med rySre tetasiutr abneh ntennkö, lotlew anlzG tcnih etmomenrni.ke ieD sfhaattsaawtalSnct tirlmeett tmi dne tmBenae red lPoizei ieetniwhr in llea hetnuc.nigR

zur Startseite