Schwerin : Diskobetreiber entlässt Zenit-Schläger

nnn_plus
Die Ermittlungen zum Fall im „Zenit“ dauern an.
Die Ermittlungen zum Fall im „Zenit“ dauern an.

Mitarbeiter des Sicherheitspersonals sollen an brutalem Übergriff auf syrischen Gast beteiligt gewesen sein.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer

nnn.de von
22. Januar 2019, 20:00 Uhr

Dieser Einsatz schlug Wellen. Eine Massenschlägerei hatte in der Schweriner Diskothek Zenit im September 150 Polizeibeamte auf den Plan gerufen, als ein Syrer mutmaßlich von einem Armenier und etlichen we...

erDsie taizEns cgshlu .lelnWe Eein rcnghleasiäeeMss ateht ni edr Swrnerhiec ekDokhist Ztine im eptrmbeSe 510 eezlatbPioeim auf den anlP rnugef,e lsa nie rrSey iutaßmclhm von neeim eAnrmrei dun hntcleie eierewtn nnäenMr tmi ätsne,uF üenFß udn ineEnstaegsn evtüergrlp deorwn nies s.oll chamedN der aMnn nbfrfaoe ni nenie uhsBc ugsehtbcs wdoenr ,war nletho die muhianltmeßc täTre ned Mnan rdeeiw ru,haes um nih mhanlcos zu teerliatn.mrä

:ltesenWreie iseecaäselngrMsh in erd ikDos ntZie

oSnhc hrabnenli edr ohtikskeD osll erd eryrS egnalghsec ordnew sen,i las re fau erd chfzälaneT Gtäes zperovtrio habne o.lls eiB nDeuruscghhcnu ndenaf die naebmeiPlzieot hcna der nauuisAngrezetdsen im mUldfe rgaso enei Mah,eetc dei rbea tchin mzu zEniast ka.m aNhc nnAbaeg sde obseehDbkrteiseektnir baaSteins lzanG lols der eSrry arwz rde elrsAösu der eauusnegtdernisnAz gwesnee in,se cdho hauc nisee ycreitSu llso olwh nchit eirf onv huScdl sin.e

Dre rihcwerSne smrGantoo r.tageeeri ir„W haneb usn nov igeeinn iMrertntibae im mTea gnt,netre edi hrei itgiebelt sgeneew nesi “lens,lo sgat nzGla rngegeüeb erd hwrcenriSe otkelu.sngziV crGüh,ete assd se ihsc ierh uahc mu mpeExle dnelnha n,kntöe sad ied rhkeiecSrftitähes engew uetervchsn oDenaldeshngr na edm eSyrr statreuit ebnah tkön,enn ewtllo nalGz hnict mmnnktee.roie iDe sSaahwantlcasttfta mtterteli tim nde aemnBet dre leoiiPz newhiriet ni leal nuectR.ihng

zur Startseite