Schweriner Zoo : Nashornbulle Kimba verlässt das Savannengehege

von 03. August 2021, 18:29 Uhr

nnn+ Logo
Nashornbulle Kimba muss den Schweriner Zoo verlassen.
Nashornbulle Kimba muss den Schweriner Zoo verlassen.

Grund sei der ausbleibende Nachwuchs bei den Nashornkühen Clara und Karen trotz zahlreicher Deckversuche.

Schwerin | Nach rund vier Jahren hat Nashornbulle Kimba das über 8000 Quadratmeter große Savannengehege des Zoologischen Gartens Schwerin verlassen. Das weit über zwei Tonnen schwere Tier befinde sich auf dem Weg in die Schweiz, teilte der Zoo am Dienstag mit. Während bei Clara und Karen noch in diesem Sommer ein neuer Bulle für Nashornnachwuchs sorgen soll, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite