Zivilcourage oder Straftat : Schweriner Steinwurf könnte noch viele Gerichte beschäftigen

von 25. Mai 2021, 10:43 Uhr

nnn+ Logo
Vor dem Schweriner Amtsgericht wurde heute ein Urteil gegen einen 31-Jährigen gesprochen, der vor drei Jahren einen 18-Jährigen mittels Steinwurf an der Flucht gehindert und verletzt hatte.
Vor dem Schweriner Amtsgericht wurde heute ein Urteil gegen einen 31-Jährigen gesprochen, der vor drei Jahren einen 18-Jährigen mittels Steinwurf an der Flucht gehindert und verletzt hatte.

Vor dem Schweriner Amtsgericht wurde heute ein 31-Jähriger verurteilt, der vor drei Jahren nach einer Attacke auf eine Kontrolleurin den Angreifer an der Flucht gehindert und diesen dabei verletzt hatte.

Schwerin | Für den Rechtsanwalt Hendrik Schnelle ging es heute um mehr als nur einen Steinwurf. Es ging um die Frage, wie viel der Gesellschaft Zivilcourage wert ist. Um das zu klären, kam der Anwalt aus dem knapp 300 Kilometer entfernten Detmold, um seinen Mandanten zu verteidigen. „Dass mein Mandat auf der Anklagebank sitzt, ist für mich schon allein ein Skand...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite