Schwerin : Wie der kleine „Spiderman“ auf dem Weihnachtsmarkt verlorenging

nnn+ Logo
23-65607920.JPG

Bei einem Zwischenfazit zum Weihnachtsmarkt spricht die Polizei von einer entspannten und positiven Grundstimmung.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
13. Dezember 2019, 10:55 Uhr

Wenn ein Sechsjähriger auf dem Weihnachtsmarkt seine Mama verliert, ist das nicht lustig. Drei Stunden lang Panik. Aber als die Polizeibeamten den Filius dann doch wieder in die Obhut der Mutter übergeben...

Wnne ien heigrjscärSeh ufa edm naicWahsthmertk senei Mama letre,rvi sti dsa nctih gtlus.i ierD Sendnut algn Pna.ki breA asl die ePtaoenemziilb dne Fsliiu ndna ochd rweied ni die Obuth der Mettru nreebbgüe n,enkön tbgi se benne erd noegßr negrucehErilt ni crhnewiS ahcu nde ninee odre reneadn zrlchmS.nue Denn edr uJeng arw akmu hocn zu rkennnee udn thvlmcriue hauc bhaldse .eergoevgennnarlg nA einme iSkdchnsnmta arw asu mde inkleen pepeStk nie ertche peidSrn“a„m eg.rnweod muZ Gcülk iggn ads idKn am ednE sgnitsnwee end amenBet nsi .zteN

eiB ineme iwfazihtZcesn umz cnWaekirhhsttma rpscith eid iPelizo vno eneir ennpatentsn dun nesotipvi r.tGndnmmuuisg shriBe amk se unr zu erknliene enPoiieiznäez lts. In einem laFl rudnwe os ganeetnn kuärovrensfeRe uhrdc ied liPoeiz tsl,eetgl da esi im Vcaedtrh naentds htruegngannusBdel zu hnge.eeb ieS trtean stemeid nithc ehrm ni nrnu.ceEghis nI rive Fnläle wunder seedGrölbn gsntolehe dnu ahuc edi sineeTaegmhnna seein tdnaseS nnntkoe iDebe ni einem Flla u.beenetr

Die ilPeozi :tär ieindWcrbnrthheubbeetesa tlsonle esonbesdiren uz dne ncSehlteiiezß uaf hier anhenmniE thac.ne

t:enliWesere

zur Startseite