nnn+ Logo
Noch ist das Modell des frühneuzeitlichen Schweriner Marktes im Brunnenhof zu sehen, doch für diese und andere Darstellung sucht die Stadt ein neues Zuhause.

Schwerin : Wohin mit der Stadtgeschichte?

Noch ist das Modell des frühneuzeitlichen Schweriner Marktes im Brunnenhof zu sehen, doch für diese und andere Darstellung sucht die Stadt ein neues Zuhause.

Verwaltung sucht Standort für stadthistorisches Museum – eine Lösung: Die Stadtvertretung zieht um und macht das Rathaus frei

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von
12. Februar 2020, 05:00 Uhr

Ein winzig kleiner Dom ragt über noch kleinere Stadthäuser. Auch das Schloss ist nicht höher als eine normale Computermaus. Das ist das Schwerin nach 1945. Als Modell. Seit vielen Jahren stellt der Histo...

inE gwizin neekirl Dom rtga eübr ohnc rkelniee ätSd.etsauhr ucAh ads ocSlshs ist nhtic hröhe sla eeni eonmlra .tmmupaCorsue asD sit dsa nwhSrcie achn 519.4 slA old.elM tieS nvelie nJahre ltlset red Hioectisrsh Vniree cSinrewh im orfnnunBhe in end ceewSrrnhi nföeH u.sa nDne eeni eecth eaHmit ürf dei esceicGhht dre adStt bitg es ommetann ncht.i aDs ue?tdumatsmS uredW 0250 legsnosc.seh asD moueuemrmSsm im lgeuneebSd?äuä Nur eni usrezk e.zeItrmnzo hinWo asol tmi rde thstSt?hcgeadeci

ener„sU ttSad betl mov oTumusi.sr iWr oelwnl uekrebllrteWut .dnrewe Ein uMuems uzr hdtaccSisttgeeh tröheg caifehn “dz,au asgt rrNboet e.déCr Die tlsAneglsuu mi hnnoenfrBu eis neie öngl,utsoN ide gfEfnurnö enesi euMssum sgtnäl äfrliüeg,bl so edr ndoVestizre dse rchnioteissH enVres.i

erD gßeor rfolEg red muausrenStglsomel rde thsoshnidtrecatsi mmglnneSau tim ürbe 0060 uresBcneh im ebäägeeSudlun ath tegige,z iew ivle sneIetrse eid ihSecwernr na dcthSticaghsete ne a.hb

razePanil,as asd uthRaas ma M,atkr der alte cerihpeS in red sSlattcdehf – ni edn eGrneim der tetrtgatevdrnSu udn edr tvugrtednwltaaS erwden zdeerit idhseernvece aAttilnenver iriukse.dtt Dei trinaFok sdniBnü i9D/e0 nrGneü lweotl enein tAagnr ni dei trtSugtvdaetern gbn,eneniri um das atel autsutmSemd am Großne oroM une zu ent.niwkecl eeaGmsmin mti hbaeInr ndu ttirheAck nredasA naosnsRm aettnh die üeBndiünnsgnr ien zoKpnet b.ttuagrseeiae Dhoc erd agtAnr stmesu fau edr unigztS im bDreemze tnnpaos urecgzzkgnoeü dwrn.ee sDa buäGeed awr etribse rneagieiwdt tvkae.ufr

ürF edCér räew der oGerß oMro iswoeos ied hscfael Wl.ah D„er tadnotSr wra onshc ldaams clhhects. sDa museuM war giietasb eeeglgn udn zu el“,nik os der otr,eiHrksi edr an medsie rtO asd mdsuuamtSte teeei.tl Frü ned ocrstehinsiH eirneV teshe es,ft sasd der neue drSotatn im nutmerZ enlegi ssmu.

ndngiHurter

eesDi Ausfausgnf lieet ahcu ide vgw,uerattdSantl gsat aAdesrn huRl. iW„r usnech fua udlgnraGe enesirevecrdh nreeitK.ir eiD aeLg its dbiae ine whritgcei k,tpAe“s so erd rtnrueltuednKez rde aduendtsaLtaphst. eiEn cgmlöhei ugLs:nö Dei etnuvretSgttdra thiez ni den raezlnaaPis und cmhta so edn eleDmrasmal für uleAenlsunsgt erfi.

iDe sgcäohleVr nedwre letluka naahnd der riKinteer L,ega Aueullähsgtcs,sefnl rrurnutIatskf ndu uEgnimte tterewe.b i„rW nsdi auf enime nuget ,Weg ibs zum sbhAclsus erd eatsennnhde nlndaureghVne üfr edn taEt des lapptsuhDheseoal alriKhte üerb eid itgonnedwne tiIsiteovennn rfü asd athcesemcsimuhtgudsSt zu nbha,e“ asgt Trsref.dop

goffHnnu ufa eein dilgbea fnguÖnf sums uhRl hjceod iredmn.n Dei tdeghncsEnui etshe zwar evrbo. nEi höciglmer Eufirsfnenmngtrö lgite ebar erheüfnsst mi aJrh 221.0

zur Startseite