Krematorium Schwerin : Zahl der Einäscherungen nimmt zu

von 04. Februar 2021, 18:17 Uhr

nnn+ Logo
Wollten, dass Angehörige im Übergaberaum bis zum letzten Moment bei ihren Angehörigen sein können. Ilka Wilczek von den Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen sowie Eileen Böhm und Svend-Jörk Sobolewski von der Schweriner Feuerbestattungs- und Dienstleistungs-Firma
Wollten, dass Angehörige im Übergaberaum bis zum letzten Moment bei ihren Angehörigen sein können. Ilka Wilczek von den Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen sowie Eileen Böhm und Svend-Jörk Sobolewski von der Schweriner Feuerbestattungs- und Dienstleistungs-Firma

Im Schweriner Krematorium werden immer mehr Verstorbene feuerbestattet. Doch das nicht nur aufgrund von Corona.

Schwerin | Es sind die Schreckensbilder dieser Pandemie. Die Särge stapeln sich, die Kühlhäuser sind überfüllt und die Leichenwagen stehen im Stau vor den Krematorien. Mit der Einäscherung der Toten kommen Bestatter kaum hinterher. Das alles ist dem Schweriner Krematorium bisher erspart geblieben. „Wir haben bei den Kühlkapazitäten zum Glück großzügig geplant“, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite