Weihnachtsmarkt abgebrochen : Christstollen im Wert von 10.000 Euro müssen weg

von 03. Dezember 2021, 10:40 Uhr

nnn+ Logo
Stollen im Wert von 10.000 Euro müssen weg. Julia Heyde packt kistenweise Christstollen in das Auto. Sie hofft, noch einige von den Weihnachtskuchen in der Familienbäckerei verkaufen zu können.
Stollen im Wert von 10.000 Euro müssen weg. Julia Heyde packt kistenweise Christstollen in das Auto. Sie hofft, noch einige von den Weihnachtskuchen in der Familienbäckerei verkaufen zu können.

Wirtschaftsfaktor Weihnachtsmarkt: Viele Händler klagen über hohe Einbußen. Sie zeigen sich enttäuscht von den Versprechungen im Vorfeld von der Stadt und Politik

Schwerin | Der „Stern im Norden“ leuchtet nicht mehr. Nur zehn Tage nach dem Start wird der Schweriner Weihnachtsmarkt wieder abgebaut. Händler, Betreiber und viele Schweriner sind enttäuscht von der Entscheidung. Vor allem die Budenbetreiber trifft es hart. Sie haben im Vorfeld viel Geld, Arbeit und Hoffnungen in den diesjährigen Weihnachtsmarkt gesteckt. Auch ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite