Unglück auf der Freilichtbühne Schwerin : Baum-Gutachter: Holz war zersetzt

nnn+ Logo
Der Unglücksbaum: Vergangene Woche wurde auch der zum Teil ausgehöhlte Stamm abgesägt.
Der Unglücksbaum: Vergangene Woche wurde auch der zum Teil ausgehöhlte Stamm abgesägt.

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Ast-Abbruch wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
14. August 2019, 20:00 Uhr

Nach dem tragischen Unglück am 27. Juli auf der Freilichtbühne, bei dem 29 Menschen verletzt wurden, schaltet sich jetzt die Staatsanwaltschaft Schwerin ein. Auch die Ermittler hatten nach dem A...

hNac mde tgrhnceias klngUcü am .72 iuJl fua dre rih,lhctbeiüFen ibe dme 92 eenhnsMc evtlrtez nrued,w achletst icsh tjzet ied asatStfsalhtawtnac ecnhwrSi .nie Auch eid trilmeEtr hteant chan dem chtbrAsu iedetrigve etvrgiäcSneshad frü anhe,vlurBcreht chirehtieehVssrrke nud tialttiVä vno menäBu efutaatgb,r asd cgklnüU uz tnenhesuc.ur

dUn die Reslutate kmnoem itcnh wetar.erunt In edr efligvoärnu neuuBtrlieg rde niunahngegäb tErepxne ßhtei s,e sads dre Bchru eds intmglSmäs afu eeni unthdeeegas turozzslzgneeH rükuuücnefhzrz sei.

asD nizeteg sngütj cauh sconh eid ediBrl wäehdnr riene cheece-SVRhrZ. reiH rwa der büacgunlmksU eebdgtilab – itm zum eiTl msuöehahgetl a.Stmm

Weten:lserei bFieltnrhüihec wirnechS: etätH asd ülgcUnk rhvdterien eernwd kn?enön

reD eihgäSvercstnda aht ezjtt reewit raftüus:ehg mI„ hamRne einre ntBolouaekmrl enanfd hisc eceheinrevsd eAt,espk ruten areendm ide ligfäflaeu iergFrunom red teienf bimtmasasS nud rde nelfäeuazW,url das denlbdnRii des emasStm oiews end Dewsruieklcz in sshce sbi htca rMente H,eöh ied lssAan eebgegn e,tänth edn Buam nemei eetlfnqziaiuri nhaaFcnm zru ierBeglutnu .tlser“loznuev

bO sda mi fVdlreo der tugtsrnnVlaea os nutfnteadtesg hat dun ob es abdei zu nemie nderaen Einesbrg km,a lstsä chis bshrei rnu rlekepu.eins hriBse teath der ltVreasneatr afu ßägregeeiml nKtrlelono .genehsiiwen Im Nnichianeh dnuerw neenb dem usmübcalgUnk scehs eewtire Bencuh e.glftlä

eLres ttehan fau hcno emrh sthdhaeacf eheölGz im mfelUd erd ütFhibcleirneh eenes.whiing Achu fnreKei nlsole cihs cioedhlhbr g.enien niE teuebiGaanrinureng dun klomrautBurlneo hatet frü neusre tieZngu ,agussgtea ssda es rohnngzdtertupeie eeihShitcr ebi uBnmäe thnci bgee nud tamgue,mtß adss rde bcburAh dse sAets ichtn hbvrsrhaeore eenswge nesi ntken.ö Dsa etish eid öirbEeeshtntgurdlm nfobfaer a.nresd Frü eid tttfSclahsaawsanta steht :efst iD„e egwne sed hadsVrect dre siansfärehlg rgnKruepzeverlöt ehenütgrf gEitlerntmun druean .na Im nheRma ersdei dirw gtwgeregniä pgrefüt, rew ehneetesbd fcinethPl mi nagehZsmunam mit red umotBlnlreaok zetevtlr ahenb .ntnk“eö

erD eerrntasVlat &CM etamnenMag orde dsense enloruelortK önntekn alos nhoc urz renwgnVrttaou egzonge nw,reed otsnlle cihs Beseewi e,inndf sasd es ihcs um esinsreusmäV a.lednth eDi satnaSstwhaafactlt iwtes im eZgu eirrh trneEtiumngl rmottezd afu ied rgcstshnvuUnuldeum hi.n

zur Startseite