KIW Vorwärts-Gelände in Schwerin : Wohnprojekt in ehemaliger Autowerkstatt wackelt

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von 24. November 2020, 18:00 Uhr

nnn+ Logo
Wohnen in umgebauten Werkhallen hat gewiss Reiz. Doch der Umbau des ehemaligen Kraftfahrzeug-Instandsetzungswerks verzögert sich.
Wohnen in umgebauten Werkhallen hat gewiss Reiz. Doch der Umbau des ehemaligen Kraftfahrzeug-Instandsetzungswerks verzögert sich.

Zeitverzug bei Umgestaltung der Industriebrache am Mittelweg zum Wohngebiet: Investor und Denkmalschutz im Streit

Still ruht der See oder brodelt es unter der Oberfläche? Vor gut zwei Jahren hat die Stadtvertretung beschlossen, das Gelände des ehemaligen Kraftfahrzeug-Instandsetzungswerks Vorwärts (KIW) per Anhandgabe an den Architekten und Chef der Schelfbauhütte Ulrich Bunnemann zu einem Wohngebiet entwickeln. Der Investor sollte damit Zeit bekommen, um offene F...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite